Fr, 15. Dezember 2017

Frau verletzt

06.04.2012 10:08

Skandalnudel Mario Balotelli in Unfall verwickelt

Schrecksekunde für Skandalnudel Mario Balotelli: Der exzentrische Stürmer des englischen Erstligisten Manchester City war am Gründonnerstag in einen Verkehrsunfall verwickelt. Der 21 Jahre alte Italiener kollidierte mit seinem Bentley im Stadtzentrum von Manchester mit einem Opel Corsa, blieb dabei aber offenbar unverletzt.

Allerdings wurde ein Insasse vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht. Es war zunächst unklar, in welchem Auto die verletzte Person gesessen hatte. Laut "Mirror" soll es sich allerdings um eine Frau handeln, die in Balotellis Auto saß.

Toure stärkt Balotelli den Rücken
Die neuerlichen Schlagzeilen um Balotelli dürften bei den "Citizens" wieder einmal für Unruhe sorgen. Kurz vor dem Unfall hatte Mitspieler Yaya Toure noch Gerüchte um einen Kabinen-Streit mit Balotelli dementiert. Medienberichten zufolge sollen die beiden Teamkollegen im Rahmen der Spiele gegen Swansea (0:1) und Sunderland (3:3) aneinandergeraten sein. "Das ist einfach nicht wahr. Das ist nicht passiert. Ich bin Fußballer, kein Boxer. Die Leute wissen nichts über mein Verhältnis zu Mario. Er ist nicht mein Freund, er ist mein Bruder. Ich liebe ihn", sagte Toure.

ManCity in der Liga unter Zugzwang
ManCity ist im Kampf um die Meisterschaft enorm unter Zugzwang geraten. Der Pokalsieger liegt derzeit fünf Punkte hinter dem Stadtrivalen und Tabellenführer Manchester United. Am Ostersonntag gastiert City beim FC Arsenal, Titelverteidiger United empfängt zuvor den abstiegsgefährdeten Neuling Queens Park Rangers.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden