Di, 12. Dezember 2017

Attacke im Park

06.04.2012 10:19

Wien: Hund beißt Obdachlosem Teil der Nase ab

Ein Schäferhund hat am Donnerstag in Wien-Simmering einem Obdachlosem einen Teil seiner Nase abgebissen. Der Schwerverletzte wurde ins Krankenhaus gebracht. Vom Hund und dessen Halter fehlt jede Spur. Auch das abgebissene Nasenstück wurde nicht gefunden.

Der 43-Jährige schlief um 15.30 Uhr auf einer Parkbank in der Haugerstraße. Als er erwachte, stand der Schäferhund vor ihm. Der Obdachlose erklärte, er habe das Tier streicheln wollen, als es plötzlich nach ihm schnappte.

Der Hund erwischte sein Opfer im Gesicht und biss ihm dabei in die Nase. "Der Mann wandte sich an einen Bekannten, der dann die Rettung verständigte", sagte Polizeisprecherin Regina Steyrer.

"Geht ihm den Umständen entsprechend"
Der Obdachlose wurde ins Krankenhaus gebracht. Laut Krankenanstaltenverbund fehlte ihm bei seiner Einlieferung ein Drittel der Nase. Der 43-Jährige wird nun mit Antibiotika behandelt. Kommende Woche soll eine plastische Rekonstruktion durchgeführt werden. "Es geht ihm den Umständen entsprechend gut", so eine KAV-Sprecherin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden