Di, 21. November 2017

Schmuck und Geld

05.04.2012 17:09

Pensionistin (78) entsetzt: „Pflegerin hat mich bestohlen“

Sie geht auf Krücken, kann kaum atmen und hat in einem Monat neun Kilo verloren. Seit Hildegard Hoffmann keine Pflegerin mehr hat, geht es ihr immer schlechter. Die Krankenbetreuerin soll ihr, so die betagte Dame, allen Schmuck und Bargeld gestohlen haben, mehr als 10.000 Euro. Die 78-Jährige ist völlig verzweifelt.

"Ich brauche dringend Hilfe oder einen Heimplatz. Bis jetzt hat niemand auf meine Ansuchen geantwortet", erzählt Hildegard H. in ihrem Haus in Wiener Neustadt auf ihre Krücken gestützt. Das zugrundeliegende Unglück nahm am 20. Februar seinen Lauf: Da tauchte ihre Pflegerin, die sie seit Dezember betreut hatte, nicht mehr auf. Bald wusste Frau Hoffmann auch, warum: Schmuck und Bargeld waren weg. Die Pflegekraft aus Österreich hatte große Beute gemacht.

Anzeige liegt bei der Staatsanwaltschaft
Das Ersparte ist nun weg. Die 78-Jährige bekommt 640 Euro Pension. Die fließen in das Haus. Familie hat die Niederösterreicherin keine mehr. Die Anzeige gegen die Pflegerin liegt bei der Staatsanwaltschaft.

Dass die 78-Jährige Geld oder Schmuck je wieder sehen wird, glaubt sie nicht. "Ich hoffe nur, dass sich endlich jemand meldet und mir eine neue Pflegerin schickt oder einen Heimplatz organisiert."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden