So, 17. Dezember 2017

Doch verletzbar

05.04.2012 13:47

Botnetz aus knapp 600.000 Mac-Rechnern entdeckt

Mehr als eine halbe Million Macintosh-Computer sind dem Antiviren-Experten Doctor Web zufolge weltweit mit einer Schadsoftware infiziert. Der Trojaner verbreitet sich über eine Lücke in der Programmiersprache Java vor allem durch den Besuch präparierter Internetseiten. Nahezu 600.000 Apple-Rechner mit Apples Betriebssystem Mac OS X hätten sich bereits den Trojaner BackDor-Flashback eingefangen, teilte der russische IT-Sicherheitsexperte mit. Die Rechner könnten anschließend von Kriminellen zu einem Botnetz verbunden und ferngesteuert werden.

Die Infektion mit dem schon länger bekannten Trojaner soll sich innerhalb weniger Tage massenhaft ausgebreitet haben. "Unserer Untersuchung nach sind bis dato weltweit über 550.000 Mac-Computer im Botnet mit dem Trojaner BackDoor.Flaschback.39 infiziert", sagte Pierre Curien, Geschäftsführer von Doctor Web Deutschland. Vor allem seien Rechner in den USA, Kanada und Großbritannien betroffen, wie der Anbieter anhand einer Weltkarte im Internet illustriert.

Die Schadsoftware versucht Nutzer zum Herunterladen einer Software zu bewegen, indem sie sich im Internet als Flash-Player ausgibt. Laut F-Secure verlangt die Malware an einem bestimmten Punkt des Installationsprozesses die Eingabe eines Administrator-Passworts, versucht sich aber auch zu installieren, wenn der Nutzer dies verweigert. Den Mac-Nutzern empfehlen die Spezialisten, ein von Apple bereitgestelltes Sicherheits-Update, mit dem die Lücke in Java geschlossen wird, herunterzuladen und zu installieren.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden