Mi, 13. Dezember 2017

Winter kehrt zurück

05.04.2012 13:12

"Schnee-Albtraum" überrascht Moskau mitten im Frühling

Mitten im Frühling hat ein schwerer Schneesturm die Bewohner Moskaus überrascht. Die Temperaturen in der russischen Hauptstadt sanken auf minus zwei Grad, auf zahlreichen Straßen gab es Glatteis, wie der Wetterdienst am Donnerstag mitteilte. Der Sender NTV sprach von einem "Schnee-Albtraum" und rief die Moskauer zur Vorsicht auf.

Die Menschen in Moskau haben bereits einen ungewöhnlich kalten und langen Winter hinter sich und müssen sich nun noch wochenlang auf Schnee einstellen: Bis Ende April werde es Schneewehen geben, sagte der Leiter des Wetterdienstes, Roman Wilfand, der Tageszeitung "Komsomolskaja Prawda".

Schneesturm wütet auf Kamtschatka-Halbinsel
Ein Schneesturm mit einer Höchstgeschwindigkeiten von 35 Metern pro Sekunde traf am Donnerstag auch die Kamtschatka-Halbinsel im Fernen Osten Russlands. Dort wurde nach Angaben des Katastrophenschutzes der Unterricht an allen Schulen gestrichen. Bereits am Mittwoch hatte ein Schneesturm auf der Insel Sachalin für Chaos gesorgt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden