Di, 12. Dezember 2017

Cousin von T. rex

05.04.2012 10:21

Forscher finden erstmals gefiederte Riesensaurier

Im Norden Chinas haben Paläontologen erstmals Fossilien einer bislang unbekannten, riesigen gefiederten Dinosaurier-Art entdeckt. Der frühe Verwandte des Tyrannosaurus rex lebte vor 125 Millionen Jahren, war rund neun Meter lang und wog ausgewachsen etwa 1,4 Tonnen. Damit gehörten die Tiere zu den größten Raubsauriern ihrer Zeit.

Die fossilen Überreste der Tiere würden zeigen, dass die neu entdeckte Saurierart Federn getragen haben muss, schreiben Forscher um Xing Xu und Corwin Sillivan, die ihr den Namen Yutyrannus huali - eine sprachliche Kombination aus Latein und Mandarin, die übersetzt "schön gefiederter Tyrann" bedeutet - verpasst hat, im Fachblatt "Nature".

Von der Statur her ähnle der Yutyrannus seinem deutlich größeren und schwereren Cousin, dem Tyrannosaurus rex (kurz: T. rex), so Xu vom Institut für Wirbeltier-Paläontologie und Paläoanthropologie an der chinesischen Akademie für Wissenschaften in Peking.

Von flaumartigen Federn bedeckt
Die in einem Steinbruch gefundenen Yutyrannus-Fossilien (Bild 2) zeigen laut Angaben der Forscher zweifelsfrei die Spuren von Federn. Es handle sich allerdings nicht um steife Schwungfedern, wie wir sie von den heutigen Vögeln kennen, sondern um eher fadenartige Federn. "Sie ähnelten wohl eher dem Flaum heutiger Hühnerküken als den stabilen Federn eines ausgewachsenen Vogels", so Xu. Die Wissenschaftler nehmen an, dass sie dazu dienten, die Tiere, die in einer Periode der Kreidezeit die Erde bevölkerte, als es eher kühl war, warm zu halten.

Die aktuellen Funde würden jedenfalls nahelegen, dass mehr Raubsaurier-Arten gefiedert gewesen sein könnten, als man bisher angenommen habe, schreiben die Wissenschaftler im "Nature".

Die künstlerische Darstellung zeigt eine Gruppe Raubsaurier der Art Yutyrannus huali (mit gelbem Nasenkamm), vorne links sind zwei kleine, nur rund 40 Kilogramm schwere Beipiaosaurier (mit blauem Nasenkamm) zu sehen, die vor der Entdeckung des Yutyrannus als die größten Dinosaurier mit einem Gefieder galten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden