So, 17. Dezember 2017

Kreativ & trendig

06.04.2012 12:41

So verschönerst du dein Zuhause mit dekorativen Stoffen

Der Frühling macht Lust auf Blumen, Farben und vor allem auf viel Licht. Wer sich ganz unabhängig vom launischem Wetter in den eigenen vier Wänden richtige Wohlfühloasen schaffen will, ist mit trendigen Stoffdekorationen gut beraten. Denn schon einige Meter Stoff und eine gute Idee können bei der Raumgestaltung wahre Wunder wirken.

Stoffdekos in allen Formen und Ausprägungen liegen heuer voll im Trend. Kein Wunder, denn weder braucht man viel handwerkliches Geschick, um dem Raum ein passendes neues (Frühlings-)Gesicht zu geben, noch muss man dafür tief in die Tasche greifen: Stoffdekos können nicht nur eigenem Stil und Geschmack, sondern auch den Möglichkeiten der Haushaltskasse gut angepasst werden.

Schmeichelstoffe für Fenster
Erst mit dem richtigen Fensterschmuck erhalten Räume ihre wohnliche Atmosphäre. Das Problem dabei: "Klassische" Vorhänge und Gardinen sind nicht jedermanns Geschmack und noch immer mit einer Menge Vorurteile – zu mühsam, zu altmodisch, zu "überladen" etc. - behaftet. Zu Unrecht, denn heute stehen viele Materialien und Möglichkeiten der Anbringung zur Verfügung.

Sommerlich leicht sind z.B. Stores, meist in Jaquard-Technik (großflächige Muster) gearbeitete, transparente Stoffe. Diese werden direkt am Fenster dekoriert und zaubern je nach gewähltem Muster und Farbe schimmernd-weiches Licht in die Räume. Herkömmliche Dekorationsstoffe sind meist blickdicht und vorwiegend in Webtechnik hergestellt. Deko-Stoffe werden links und rechts vom Fenster angebracht.

Tipp für alle Stoffdeko-Neulinge: Ganz einfach ausprobieren, was gefällt, kann man mit sogenannten Schlaufenschals. Diese gibt es in vielen Farbtönen, sie können sowohl nur die Fenster dekorativ einrahmen als auch vor die Fenster gezogen werden. Angebracht werden sie an einfachen Gardinenstangen, die in jedem Baumarkt in vielen Stilrichtungen erhältlich sind. Die Schlaufen ermöglichen ein äußerst rasches und einfaches Anbringen. So kann der Stoff - je nach Jahreszeit und Stimmung - leicht getauscht werden.

Besonders hübsch machen sich färbige Schlaufenschals aus Baumwolle. Ganz im Trend liegen übrigens Materialien aus (umweltfreundlichen!) asiatischen Produktionen, die mit zarten Blumenmustern bestickt sind. Achtung: Bei diesen Produkten immer auch darauf achten, dass die Produktionsbestimmungen korrekt sind!

Einige Tipps für Fenster-Stoffdekos:

  • Farbharmonie: Auch die zartesten Stoffe prägen stilmäßig den ganzen Raum. Also immer auf eine gute Abstimmung mit vorhandenen Möbeln und Farben achten!
  • Aus klein mach groß: Kleine Fensterflächen wirken in Räumen häufig drückend. Optisch tricksen kann man mit der Stoffdekoration, wenn man auf beiden Fensterseiten über das Fenster hinaus dekoriert und die Stores bzw. Vorhänge bis zum Boden reichen lässt. Liegen mehrere Fenster in Abständen nebeneinander, dekoriert man am besten gleich die ganze Fläche durch.
  • Dunkle Räume: Luftige, hauchzarte Stoffe in hellen Farben wählen – so wirkt der gesamte Raum heller und freundlicher.

Vom Raumteiler bis zum Stoffhimmel…
Aber nicht nur als Fensterschmuck sind Stoffe heute in der Raumgestaltung gefragter denn je. Große Stoffbahnen lassen sich im gesamten Wohnraum vielseitig einsetzen. So kann man mit dem passenden Stoff wunderschöne Raumteiler schaffen, die nicht einengend, sondern luftig-leicht wirken.

Der Vorraum wirkt dunkel, das Licht ungemütlich – und eigentlich wäre ein aufwändiges Ausmalen oder Neutapezieren längst an der Zeit? Auch hier kann man mit Stoff wahre optische Wunder bewirken.

"Stoffhimmel" finden heute nicht mehr nur bei Himmelbetten Einsatz, sondern verschönern auch in die Jahre gekommene (Decken-)Wände. Vorteil: Hässliche, frei liegende Leitungen, Flecken oder ungemütliches Licht lassen sich damit leicht kaschieren.

Wichtig ist hier vor allem die Wahl des geeigneten Stoffmusters und des richtigen Materials: Fließend sollte der Stoff jedenfalls sein, denn erst so fallen die "Wellen" richtig. Stoffhimmel eigen sich besonders gut für hohe Räume.

Die einfachste Art, mit Stoff den Raum zu gestalten, ist wohl die Verbindung mit Möbel. So lässt bereits ein hübsches Stoffstück, gekonnt auf Ess- oder Couchtisch drapiert, den gesamten Raum wohnlich-gemütlich erscheinen.

Tipp: Für den Frühling eignen sich zarte, pastellige Töne, wie z.B. sanftes Gelb oder dezentes Lindgrün. Vorsicht bei Tisch-Stoffdekorationen mit zu grellen Farben, die – auch sparsam verwendet – den Raum leicht farblich erdrücken können.

Wandbilder aus Stoff
Voll angesagt bei Deko-Fans sind dieses Jahr Wandbilder aus Stoff: Mit wenig Aufwand erwecken sie die Wand zum Leben und bilden einen dekorativen Blickfang in jedem Raum. Schon mit wenigen Handgriffen lassen sich ganz individuelle Motive herstellen.

Und so geht's: Man benötigt eine Holzplatte in der gewünschten Form und Breite, ausreichend Polsterwatte, vier schmale, an die Größe des Brettes angepasste Holzleisten und natürlich den gewünschten Stoff, der ca. zehn bis fünfzehn Zentimeter an jeder Seite über das Holzbrett hinausreichen muss. Der Stoff wird dann auf das Brett gespannt (Befestigung mit Tapezierernägeln oder Ähnlichem an der Rückseite des Brettes). Im Anschluss kann der Stoff auch mit hellem Klarlack besprüht und so gegen Verschmutzungen imprägniert werden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden