Sa, 18. November 2017

krone.at packt an

06.04.2012 10:01

Ein Tag im Hundesalon von Margit Schönauer

"Herzlich willkommen! Ich warne dich gleich, du wirst morgen einen ordentlichen Muskelkater haben!" Mit diesen Worten begrüßt mich Margit Schönauer um acht Uhr früh in ihrem Hundesalon. Ich darf einen Tag bei ihr zur Probe arbeiten und mir die Abläufe der Hundepflege genauer anschauen. Baden, föhnen, bürsten – ich will alles lernen. Und tatsächlich steht mir an diesem langen Arbeitstag einiges bevor.

Unser erster Kunde ist Herr Wagner mit seinem englischen Setter "Cayenne". Er steht mir geduldig als "Versuchskaninchen" zur Verfügung, während Margit Schönauer mir zeigt, wie man einen Hund richtig duscht und shampooniert. Cayenne genießt die Behandlung, er grunzt laut und zufrieden. Schon jetzt merke ich, dass der Probetag kein Zuckerschlecken wird: Man muss viel Kraft aufwenden und sich ständig über den Hund beugen, um alle Körperstellen erreichen zu können – das geht auf den Rücken! Verschnaufpause gibt es jedoch keine, denn Cayenne muss noch geföhnt werden.

Mir bleibt schon bald die Luft weg...
Als ich den etwa 30 Kilogramm schweren Setter dann vom Boden auf den Tisch heben muss, bleibt mir kurz die Luft weg. Dieser Job ist körperlich wesentlich anstrengender, als ich mir das vorgestellt habe! Herr Wagner holt seinen Hund erst später ab, Cayenne verbringt den Vormittag im Salon. "Das kommt immer wieder vor", erzählt Margit Schönauer. "Wenn der Hund brav ist, stört mich nicht, wenn er bei uns bleibt." Unsere nächste Kundin bringt ihren Malteser-Mischling "Twinkie" mit. Ich darf wieder tatkräftig mithelfen und ihm die Ohren reinigen.

"Nicht so zimperlich sein!"
Mittlerweile herrscht im Salon reger Andrang, denn auch Laufkundschaft kommt immer wieder herein und fragt nach einem spontanen Termin mit ihrem Hund. Susi Gibel bringt ihre Mischlingshündin "Mona" vorbei und schwärmt von Margit Schönauers Talent: "Ich komme schon seit Jahren mit meinen Hunden hierher", erzählt sie. Bei Westie "Dexter" muss ich mit der Entfilzungsbürste ran, ich bin viel zu zimperlich. "Du musst richtig mit Kraft durchbürsten", erklärt mir Mitarbeiterin Daniela Seliger.

Auch dass ich so manchem Hund die Haare in den Ohren mit den Fingern auszupfen muss, macht mir mehr zu schaffen als den Vierbeinern selbst. Ich habe ein richtig schlechtes Gewissen! "Das ist totes Haar, dem Hund tut das Zupfen nicht weh. Die Haare können allerdings zu Ohrenentzündungen führen, deswegen entfernen wir sie", erklärt Margit Schönauer.

"Ach ja, dass er beißt, hab' ich vergessen zu sagen"
Um halb zwei kommt Mops "Gogo", seine Besitzerin hat ihn spontan zum Baden vorbeigebracht. Während sich Gogo das Baden noch geduldig gefallen lässt, bekommt er beim Föhnen Panik. Das Tier festzuhalten ist ein Knochenjob. Als wir ihm die Krallen schneiden möchten, schnappt er wild um sich – wir haben keine Chance, sie zu kürzen. Als seine Besitzerin ihn abholt, lacht sie nur: "Ja, das mit den Krallen wissen wir eh schon, das Problem haben wir beim Tierarzt auch immer." Ich wünschte, sie hätte uns das vorher gesagt...

Der "vergessene" Yorkie im Hundesalon
Als Margit Schönauer den letzten Kunden für heute – Dackel "Xaver" bekommt einen typischen Dackelschnitt – fertig frisiert hat, ist es 17 Uhr. Eigentlich schließt der Salon um fünf, doch Yorkshire Terrier "Roxy" wurde von ihrem Frauchen nicht abgeholt. Sie muss mehrere Male angerufen werden und trifft schließlich um 17.45 Uhr doch noch im Geschäft ein, um ihren Hund abzuholen. Endlich Feierabend!

Es war ein schöner Probetag im Hundesalon, auch wenn ich jetzt weiß, dass ich besser hinter dem Schreibtisch aufgehoben bin. Als ich am nächsten Tag aufwache, habe ich einen ordentlichen Muskelkater in Oberarmen und Rücken – genau, wie mir Margit Schönauer angekündigt hat.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).