Mo, 11. Dezember 2017

Fieslinge im Weltall

04.04.2012 15:16

Hilfe, die Mond-Nazis kommen auf die Erde: "Iron Sky"

Die krude Annahme: 1945, kurz vor Kriegsende, ist einer Handvoll Nazis die Flucht auf die dunkle Seite des Mondes gelungen, wo sie noch finsterere Pläne aushecken. Hier haben die Überlebenden der "großen vaterländischen Niederlage" eine geheime Basis gegründet. Über 70 Jahre später nehmen die Space-Nazis einen afroamerikanischen Astronauten fest. Recht fix schickt der neue Führer (Udo Kier) seinen besten Mann Klaus Adler (Götz Otto) gemeinsam mit dessen Propaganda-Blondchen (Julia Dietze) zur Erde, um die Invasion New Yorks via Reichsflugscheiben vorzubereiten.

Ein finnischer Regisseur - Timo Vuorensola -, eine hanebücherne Story, der das Zeug zum tabubrechenden Irrwitz wie in "Inglourious Basterds" fehlt, sexuelle Begierden entgegen aller "parteipolitischer Richtlinien" - und erstaunlich gute SciFi-Trickeffekte.

Von der Kriegshistorie offenbar völlig unbeleckte Jugendliche gutierten den Streifen im Panorama der diesjährigen Berlinale mit dem Johlen unreifer Stimmbrüchler, allen anderen blieb das Lachen ob einer neuerlichen Nazi-Invasion gründlich im Halse stecken. Das Schöne am Weltraum-Trash: Er verglüht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden