Sa, 16. Dezember 2017

Biopic über Suu Kyi

04.04.2012 15:19

"The Lady": Polit-Epos über die Ikone des Widerstands

Das Schicksal der birmanischen Menschenrechtlerin Aung San Suu Kyi erschütterte die Welt. Insgesamt 16 Jahre verbrachte die streitbare Regimekritikerin unter Hausarrest. Die zarte Frau wurde zum Symbol des Widerstands, zwang die Militärjunta in die Knie und wurde 1991 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Der französische Regisseur Luc Besson stellt gern starke Frauen ins Zentrum seiner Filme. Wie "Nikita" oder "Johanna von Orleans" ist auch "The Lady" eine Kämpferin mit Herz. Und wie die französische Märtyrerin ist auch Aung San Suu Kyi eine in der Historie verankerte Figur - und in Myanmar (so heißt Burma heute) eine bejubelte Nationalheldin.

Das Ex-Bond-Girl Michelle Yeoh verehrt die engagierte Reformerin zutiefst, verkörpert diese voll Leidenschaft und Willenskraft und kleidet ihre Figur in stoische Beharrlichkeit. Luc Besson überrascht mit einer stilsicheren, wenn auch etwas überlangen Ode des Mutes in starken Bildern und verknüpft Privates (David Thewlis überzeugt als Aung San Suu Kyis britischer Ehemann!) und politisches Ringen auf diesem beschwerlichen Weg zur Freiheit (Internationaler Filmpreis für Menschenrechte, Berlin 2012).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden