Di, 12. Dezember 2017

Starke Vorstellung

04.04.2012 11:36

Ribery lobt Alaba: "Er ist ein richtig guter Junge"

David Alaba hat am Dienstag im Viertelfinal-Rückspiel der Champions League seiner Bayern gegen Olympique Marseille wieder eine überzeugende Leistung geboten. Nicht nur wegen seiner Vorlage zum 2:0 durch Olic. Medien und Experten sind sich sicher: Der Wiener ist auf der linken Abwehrseite der Schlüssel zum Erfolg für die Münchner. Und auch Superstar Franck Ribery, dem Alaba auf der linken Seite den Rücken freihält, schwärmte nach der Partie gegen Marseille: "David ist ein richtig guter Junge."

Von allen Seiten heimst David Alaba derzeit Lob ein. Schon in der Vorberichterstattung für das Spiel gegen Marseille widmete der TV-Sender "Sky" dem 19-jährigen Super-Talent einen eigenen Beitrag, indem er als Schlüsselspieler gepriesen wurde. 90 weitere überzeugende Minuten auf der linken Abwehrseite später rühmte ihn Ex-Bayern-Coach Ottmar Hitzfeld als "die Entdeckung der Saison". Von der "Bild" erhielt der Wiener die Bestnote 1. Treffender Kommentar dazu: "Hat der Junge jemals etwas anderes gemacht?" Und die "Süddeutsche Zeitung" urteilte: "Alaba verteidigt hinten eifrig, und bei erstbester Gelegenheit rollt er wie ein ICE auf dem Weg nach Wien am Franzosen vorbei."

Ribery: "Er hat viel Qualität"
Den "Ritterschlag" erhielt Alaba aber von seinem kongenialen Partner auf der linken Seite: Edeltechniker Franck Ribery. Der Franzose erklärte nach dem souveränen 2:0-Sieg der Bayern: "David ist erst 19 Jahre alt und hat schon viel Qualität." Für Ribery hat Alaba sogar schon jetzt alle Anlagen für einen echten Führungsspieler.

"Ich spreche viel mit ihm. Natürlich sage ich etwas zu ihm, wenn er einen zu langsamen Pass spielt, aber ich bleibe dabei immer positiv. Das braucht er auch, und das ist sehr wichtig", beschrieb Ribery einen ganz normalen Arbeitstag mit Alaba.

Alaba "weiß nicht, warum es so gut läuft"
Der Gelobte selbst blieb trotz aller Euphorie um seine Person wie immer erstaunlich cool. "Ich weiß auch nicht, wieso es momentan bei uns so gut läuft", so der lapidare Kommentar Alabas, der sich mit Ribery "ganz gut" versteht.

Einen starken Alaba werden die Bayern auch am 17. April im Halbfinal-Hinspiel in der heimischen Allianz Arena brauchen. Gegen seinen Ex-Klub Real Madrid, mit dem er 1998 die Champions League gewann, darf Bayerns Trainer Jupp Heynckes auf seine Bestbesetzung hoffen. Nach seiner Gelb-Sperre kehrt Bastian Schweinsteiger zurück, Alaba droht hingegen bei einer weiteren Gelben Karte eine Sperre im Rückspiel (25. April).

Gomez verlängert bis 2016
Einen Tag nach dem Einzug ins Halbfinale hat der FC Bayern indes den Vertrag mit Mario Gomez vorzeitig bis 2016 verlängert. "Ich bin sicher, dass wir in den kommenden Jahren hier viel bewegen werden. Dazu will ich meinen Teil besteuern", sagte der DFB-Teamstürmer. Gomez' bisheriger Vertrag war bis Juni 2013 datiert gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden