Mo, 18. Dezember 2017

Immenser Schaden

04.04.2012 08:38

Tornados verwüsten Dallas und Umgebung

Mehrere schwere Tornados haben am Dienstag die Stadt Dallas im US-Staat Texas heimgesucht. Die Wirbelstürme hatten nach Berichten von TV-Sendern streckenweise eine derartige Gewalt, dass sie tonnenschwere Lastwagen mehrere Hundert Meter weit durch die Luft wirbelten. Wie durch ein Wunder gab es aber offenbar keine Toten.

TV-Sender zeigten Videos von riesigen, schwarzen Windhosen, die größere Gegenstände vor sich hertrieben. Dabei handle es sich um Laster, hieß es. Zudem wurden schwer zerstörte Lkw gezeigt.

Zahlreiche Häuser seien stark beschädigt worden (siehe Bilder in der Infobox). Zehntausende Haushalte waren auch Stunden nach den Stürmen noch ohne Strom. Der internationale Flughafen von Dallas musste über mehrere Stunden geschlossen werden.

Erst vor wenigen Wochen waren bei einer Serie von mehr als 100 Tornados in den USA mindestens 39 Menschen ums Leben gekommen (siehe Infobox). Die Twister hatten in mehreren Bundesstaaten in der Mitte und im Süden der USA eine Schneise der Verwüstung geschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden