So, 22. April 2018

Exzessiv

13.06.2005 11:57

AJ: "War auf Drogen und Alkohol"

Auch wenn sie sich dezidiert "nie als Boygroup" gesehen haben, gelten die Backstreet Boys doch als Verkörperung eben dieser (verzichtbaren) Gattung des Musik-Biz. Nach einigen Jahren der Absenz und damit verbundenen Selbstfindund lassen sich AJ, Nick & Co nun wieder herab, um die (weiblichen) Fans mit (Schmalz-)Hits ersten (Reißbrett-)Grades zu erfreuen. Wir trafen AJ und Nick zum Comeback-Interview.

Vor allem AJ hat in den letzten Jahren ja so gut wie alles unternommen, um vom Teenie-Image los zu kommen. Im Gegensatz zu Robbie Williams hat er aber neben seinen Alk- und Drogen-Exzessen auf etwas ganz Essentielles vergessen: das Singen...

"War ein Alkoholiker"
Drum hat man sich jetzt wieder zusammen getan und macht auf kreuzbrav und einsichtig: "Ich verdiente die Bezeichnung Alkoholiker auf jeden Fall", erzählt AJ im Interview, "Ich habe pro Tag ein bis zwei Flaschen Jack Daniels getrunken und dann auch noch Drogen genommen, weil der Alkohol für mich nicht mehr genug war."

Diese Harte-Junge-Phase hat AJ jetzt glücklicherweise aber hinter sich, was auch der Rest der Band zu schätzen weiß: "Früher hat er nicht nur sich selbst verletzt, sondern die Gruppe als Ganzes", erinnert sich Nick mit Schaudern zurück.

"Loyale Fans"
Jetzt soll aber der Blick nach vorne geworfen werden und die Burschen sind ganz erstaunt, dass ihre Fans auch nach der langen Auszeit noch so zahlreich in die Konzerthallen stürmen: "Unsere Fans sind zu den Konzerten gekommen, als ob wir niemals weggewesen wären", meint AJ. Und Nick ergänzt: "Wir sind mit unserer Fan-Base gesegnet: von vier Jahren bis hinauf zu Großmüttern ist da alles dabei und wir haben echt nicht erwartet, dass unserer Fans so loyal sein werden."

Jetzt fehlt eigentlich nur noch ein Härtetest: wenn das neue Album der Band "Never gone" Mitte Juni erscheint, müssen die Fans noch die Plattenläden stürmen und den Silberling in den Charts hochpushen.

Das komplette Interview findest du über den Link in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren

Für den Newsletter anmelden