Di, 12. Dezember 2017

Haar-Chamäleon

03.04.2012 15:58

Neue, alte Frisur: Rihanna trägt jetzt trendy "Undercut"

Wieder einmal sorgt Rihanna mit ihrem neuen Haarschnitt für Furore. Gerade noch blond, ist die Sängerin plötzlich schwarzhaarig. Zudem hat Rihanna wieder einmal den "Undercut" für sich entdeckt. Neu ist der nicht, bei den Stars momentan aber unheimlich angesagt.

Madonnas Tochter Lourdes hat es getan, ebenso wie Milla Jovovich. Und jetzt eben auch Rihanna. Sie alle haben sich die Seite ihrer Frisur raspelkurz geschnitten. "Undercut" nennt sich der Haarschnitt mit der rasierten Seitenpartie in der Friseur-Fachsprache, er war schon in den 80er-Jahren richtig angesagt.

Was Rihanna von den neuesten "Undercut"-Liebhaberinnen unterscheidet: Sie ist bei diesem Stil sogar Serientäterin. Schon mehrmals setzte die 24-Jährige auf kurz geschorene Haare – der Look dazu allerdings variierte. Ob knallig Rot (Bild 3), Schwarz (Bild 4) oder Karamellbraun (Bild 5): Rihanna hat seit Langem ein Faible für den "Undercut".

Wir sind jedenfalls gespannt, wie lange es die als Frisuren-Chamäleon bekannte Sängerin dieses Mal mit ihrem trendy Haarschnitt aushält.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden