Mo, 11. Dezember 2017

Kontrolle verloren

03.04.2012 08:51

Neunjährige fliegt bei Skiunfall in Tirol durch Hüttenfenster

Schwerer Skiunfall in Matrei in Osttirol: Eine neunjährige Skifahrerin aus Großbritannien ist am Montag bei einer Abfahrt über den Pistenrand hinausgeraten und durch das geschlossene Fenster einer ehemaligen Lifthütte geflogen. Das bewusstlose Mädchen wurde ins Krankenhaus nach Innsbruck gebracht.

Mit ihren Eltern und ihren beiden Geschwistern fuhr die Neunjährige am Montagvormittag talwärts, als sie plötzlich über den Pistenrand geriet und über einen Schneehaufen fuhr. Das Mädchen hob ab, flog über einen Sicherheitszaun und krachte durch die Fensterscheibe des Holzhauses.

Auf Intensivstation, aber außer Lebensgefahr
Noch in der Hütte wurde das bewusstlose Kind von den herbeigerufenen Bergrettern erstversorgt und anschließend mit dem Notarzthubschrauber nach Innsbruck gebracht. Das Mädchen erlitt Schnitt- und Kopfverletzungen unbestimmten Grades, ist laut den Ärzten aber außer Lebensgefahr. Die Neunjährige wird auf der Intensivstation behandelt.

Laut Alpinpolizei und Pistenrettung dürfte das Mädchen zu schnell unterwegs gewesen sein und deshalb die Kontrolle über ihre Skier verloren haben. Zudem war die Piste offenbar stark vereist.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden