Fr, 24. November 2017

„Todesgriff“ & Co.

02.04.2012 11:18

Nokia witzelt über Schwächen der Konkurrenz

Kurz vor der Veröffentlichung seines neuen LTE-Smartphones Lumia 900 in den USA wettert Nokia gegen die Konkurrenz und über deren Schwächen. In drei Online-Videos spottet der finnische Handyhersteller über den "Todesgriff", spiegelnde Displays oder zerbrechliche Geräte – und zielt damit vor allem auf den Rivalen Apple ab.

"The Smartphone Beta Test is almost over" lautet das Motto der Website, auf der Nokia Stimmung gegen die Konkurrenz zu machen versucht. Die finnische Marke selbst tritt dabei zwar nicht direkt in Erscheinung (das Logo und sämtliche Verweise wurden geschwärzt), doch wie "The Verge" berichtet, entlarvt ein Blick in den Quellcode der Website den Handyhersteller als Urheber.

Die Werbebotschaft der Finnen ist unmissverständlich: Wer zur Konkurrenz greift, erhält ein unausgereiftes, unfertiges Produkt und wird damit unfreiwillig zum Versuchskaninchen des Herstellers, kurzum: zum Smartphone-Beta-Tester.

Drei kurze, amüsante Videos sollen dies untermauern. Darin zu sehen: Ein Mann namens Gary, der seine Kollegen aus der Marketingabteilung eines Handyherstellers vergeblich auf offensichtliche Schwächen im Produktdesign aufmerksam zu machen versucht, darunter etwa den vom iPhone bekannten "Todesgriff", durch den die Antennenleistung beeinflusst wird, oder ein spiegelndes Display, das es dem Nutzer unmöglich mache, sein Smartphone bei Tageslicht im Freien zu nützen.

Ob es Nokia allerdings gelingt, die aufgezeigten Mängel bei seinem eigenen Produkt zu umgehen, bleibt abzuwarten. Schließlich hatte bis vor Kurzem noch auch das hauseigene Lumia 800 mit Schwächen bei der Akkuleistung zu kämpfen. Abzuwarten bleibt auch, wie die Konkurrenz, allen voran Apple, auf den Seitenhieb der Finnen reagieren wird.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden