Mi, 13. Dezember 2017

"Dein Stall brennt!"

02.04.2012 09:27

K: Aprilscherz löst Großeinsatz der Feuerwehr aus

Dieser Aprilscherz ist nach hinten losgegangen: Mit einem Anruf wollte eine Kärntnerin ihren Bruder narren und brüllte Sonntag früh ins Telefon: "Dein Stall brennt!" Geschockt alamierte der Landwirt die Feuerwehr. Während insgesamt 40 Florianis zum Brandort brausten, kam aber schon die Entwarnung.

"Als der Mann die Warnung seiner Schwester hörte, geriet er in Panik und legte den Hörer sofort auf. Die Frau konnte ihrem Bruder nicht einmal erklären, dass es sich um einen Aprilscherz gehandelt hat", schilderte Jürgen Sampl von der Feuerwehr St. Veit den ungewöhnlichen Vorfall.

Mit 40 Mann zum "Brandort" gerast
Statt nachzuschauen, wählte der Landwirt sofort die Notrufnummer und alarmierte die Florianis. Die St. Veiter Wehr rückte mit 40 Mann sowie zwei Tankwägen, einer Drehleiter und einem Kommandofahrzeug aus. "Auf dem Weg zum Feuer wurde uns von der Landesalarm- und Warnzentrale über Funk aber bereits mitgeteilt, dass es sich um einen Fehlalarm handeln könnte", so Sampl weiter.

"Wird keine Anzeige gegen Frau geben"
Der missglückte Aprilscherz war der Frau aber sehr peinlich. Mit einer Spende entschuldigte sie sich bei den Einsatzkräften. "Da die Aktion nicht böswillig war, wird es keine Anzeige gegen die Frau geben", erklärte der Feuerwehrmann.

Sampl appellierte allerdings an alle potenziellen Spaßvögel, genau zu überlegen, was sie tun - denn Fehlalarme können ganz schön teuer kommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden