Mo, 11. Dezember 2017

Weil's zu trocken ist

01.04.2012 12:50

Mehrere Wald- und Wiesenbrände in Kärnten

Die anhaltende Trockenheit in Kombination mit dem starken Wind hat am Samstag in Kärnten zu einer Reihe von Wald- und Wiesenbränden geführt. Die Feuerwehren waren im Dauereinsatz, Verletzte gab es allerdings nicht. Eine Entspannung der Situation ist nach dem Wetterbericht für die kommende Tage nicht zu erwarten, vor allem in Unterkärnten ist kein Regen in Sicht.

Teilweise wurden die Feuer dabei gar aus Leichtsinn verursacht. So zündete eine Bleiburgerin auf einer Wiese des Grundstücks ihrer Eltern trockenes Gras und Reisig an. In kürzester Zeit waren die Flammen außer Kontrolle und breiteten sich auf einen nahen Jungwald aus. Die Feuerwehren des Abschnitts Bleiburg mussten ausrücken, unterstützt wurden sie von ihren Kollegen aus Prevalje und Mezica in Slowenien. Etwa ein Hektar Wald wurde vernichtet, bevor das Feuer gelöscht werden konnte.

Südbahn bei Arnoldstein für eine Stunde gesperrt
Ein Wiesenbrand beschäftigte in der Nähe des Gewerbegebiets von St. Veit/Glan mehrere Feuerwehren. Die Flammen schlugen bis zu zehn Meter hoch, dabei war auch eine Starkstromleitung in Gefahr. Insgesamt waren rund zwei Hektar Wiesenfläche betroffen, die Brandursache ist dabei genauso unbekannt, wie jene für einen Waldbrand in Arnoldstein, der am Nachmittag dazu führte, dass die Südbahn für eine Stunde gesperrt werden musste.

Heiße Griller-Asche in Waldstück geleert
Am Nachmittag verursachte eine weggeworfene Zigarette in Ebenthal bei Klagenfurt einen Wiesenbrand, der aber keinen Schaden anrichtete. In Latschach bei Velden am Wörthersee löste dagegen ein 18-Jähriger ein Feuer aus, weil er an der Drau die heiße Asche seines Grillers in einen bewaldeten Uferabschnitt leerte. Auch hier war das Feuer rasch gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden