Sa, 24. Februar 2018

"Krone"-Talk

31.03.2012 19:28

Neue Miss Austria: "Ich bin alles, nur kein Partygirl"

Seit Samstag um 00.43 Uhr ist die Vorarlbergerin Amina Dagi "Miss Austria 2012" (siehe Infobox). Glücklich jauchzte sie dem Moderator des Abends, "Mr. Chili" Dominic Heinzl, im Casino Baden ins Mikrofon: "Ein Traum ist in Erfüllung gegangen."

Viel Zeit zum Träumen blieb ihr danach allerdings nicht. "Ich hatte rund vier Stunden Schlaf, dann ging der Termin-Marathon gleich weiter", erzählt sie ein bisserl müde, aber happy im Interview mit der "Krone".

So ganz realisiert habe die 17-jährige Bludenzerin, die aus dem Nordkaukasus stammt, die ganze Sache noch immer nicht. Doch zur "Erdung" standen ihr Mama Indira und viele Freunde zur Seite. "Ich weiß, dass ich jung bin. Ich will mich aber trotzdem bemühen, unser Land würdig zu vertreten", erklärt die Tourismusschülerin, die auch zur "Miss World"-Wahl im Herbst fahren will.

"Mr. Right" muss freundlich sein - und hübsch!
Bei all dem Rummel um ihre Person, findet sie da noch Zeit für Privates? "Eigentlich nicht. Weil meine Freizeit neben der Schule verbringe ich im Fitness-Center." Also auch kein Freund? "Nein, ich bin Single. Aber nach dem Traumprinzen gefragt, sollte er vor allem freundlich sein." Kichernder Nachsatz: "Und hübsch auch." Wo sie ihren "Mr. Right" finden will? Sicher nicht beim Ausgehen, denn Amina bekundet: "Ich bin alles, nur kein Partygirl. Ich war erst zweimal daheim in einem Tanzclub."

Bis nächste Woche bleibt sie in Wien, um Auftritte für die "Miss Austria Corporation" von Emil Bauer (rechts im Bild) zu absolvieren. Dann geht es zurück ins Ländle, wo sie nun ein Jahr lang ihren Traum vom Titel leben darf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden