Di, 20. Februar 2018

1:0 in Nürnberg

31.03.2012 20:40

Bayern verkürzen Rückstand auf den BVB auf drei Punkte

Jetzt ist im Kampf um die deutsche Meisterschaft endgültig wieder alles offen. Der FC Bayern (ohne Alaba) hat am Samstag den Ausrutscher von Leader Dortmund (am Freitag 4:4 gegen Stuttgart, siehe Infobox) perfekt ausgenutzt und liegt nach einem 1:0-Sieg im Lokalderby bei Nürnberg nur noch drei Punkte hinter dem BVB. Arjen Robben erzielte das Goldtor. Für Werder Bremen (mit Junuzovic) setzte es hingegen im "Österreicher-Duell" gegen Mainz 05 (mit Ivanschitz, Baumgartlinger) eine bittere 0:3-Heimniederlage.

Die Bayern, bei denen David Alaba erstmals im Frühjahr das Geschehen nur von der Bank aus verfolgte, kamen in einer lange Zeit zähen Partie in Nürnberg spät, aber gerade noch rechtzeitig auf Touren. In der turbulenten Schlussphase mussten sie aber noch bangen. Während die Truppe von Jupp Heynckes den vierten Ligasieg en suite feierte, kassierte Nürnberg im 184. fränkisch-bayrischen Derby die vierte Liga-Niederlage nacheinander und steckt ganz tief im Abstiegskampf.

Ivanschitz-Assist bei Mainz-Sieg
In Bremen spielte Andreas Ivanschitz ebenso wie Julian Baumgartlinger (beide erstmals seit 19. Februar wieder in der Startelf) im Mittelfeld durch und legte die frühe Führung durch Adam Szalai (19.) mustergültig auf. 20 Minuten später hätte er fast selbst ein Tor erzielt, als er per 25-Meter-Freistoß das Lattenkreuz erzittern ließ (40.).

Eric Maxim Choupo-Moting (48., 74.) machte schließlich die Niederlage der Hausherren, die in der ersten Hälfte das dominierende Team waren, perfekt. Bei Bremen, das im Sturm auf Claudio Pizarro setzte, kickte Zlatko Junuzovic an der Spitze der Mittelfeldraute über die volle Zeit, Sebastian Prödl und Marko Arnautovic fehlten hingegen verletzungsbedingt. Für Mainz war es nach zuvor zwölf sieglosen Gastspielen in Serie wieder ein "Dreier" in der Fremde.

Lautern verliert Kellerduell
Bayer Leverkusen musste eine Heimpleite hinnehmen. Die Werkself verlor gegen Freiburg 0:2. Kaiserslautern verlor daheim das Kellerduell gegen den HSV mit 0:1, Augsburg besiegte den 1. FC Köln mit 2:1.

Bittere 1:4-Heimpleite für Hertha BSC
Hertha BSC droht mehr denn je der erneute Abstieg aus der Bundesliga. Das Team von Trainer Otto Rehhagel verlor sein richtungsweisendes Heimspiel gegen den VfL Wolfsburg mit 1:4 und hat nun bereits vier Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz.

Ergebnisse der 28. Runde:
Freitag
Borussia Dortmund - VfB Stuttgart 4:4
Samstag
1. FC Kaiserslautern - Hamburger SV 0:1
Bayer 04 Leverkusen - SC Freiburg 0:2
1. FC Nürnberg - Bayern München 0:1
FC Augsburg - 1. FC Köln 2:1
Werder Bremen - FSV Mainz 05 0:3
Hertha BSC Berlin - VfL Wolfsburg 1:4
Sonntag
Hannover 96 - Borussia Mönchengladbach 2:1
1899 Hoffenheim - FC Schalke 04 1:1

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden