So, 19. November 2017

„Miss Austria“-Wahl

29.03.2012 16:55

Letzter Tag als „Miss Austria“ für Carmen Stamboli

Am Freitagabend wird im Casino Baden die neue "Miss Austria" gekürt. Geht es nach den krone.at-Usern, soll "Miss Vienna" Jenny Besenyei, 19, das Krönchen von Carmen Stamboli, 28, übernehmen. Für Letztere geht damit ein erfolgreiches Jahr zu Ende.

Die ehemalige Flugbegleiterin in Diensten von Niki Lauda hat einiges aus dem Titel gemacht. Schließlich eröffnete sie erst unlängst gemeinsam mit Partner Fabian Plato sogar einen eigenen Fitness-Store. Sie gibt ihrer künftigen Nachfolgerin Folgendes mit auf den Karriereweg: "Ohne Fleiß kein Preis. Und ein bisserl Glück gehört auch dazu", und fügt noch an: "Auch künftig wird man von mir hören!"

19 Schönheiten treten an
Insgesamt 19 Schönheiten, je zwei aus jedem Bundesland sowie eine im Internet gewählte "Miss Online", treten im Kampf um den Titel an. Die Entscheidung fällt wie immer eine prominent besetzte Jury mit Starfotograf Manfred Baumann und Society-Lady Christina Lugner an der Spitze. Auch Carmen Stamboli wertet mit, wenn ihre Nachfolgerin gesucht wird. Genauso wie die Beauty-Expertin Barbara Reichard (Frisuren- und Schönheitswerkstatt), Venenspezialist Dr. Ernst Wandl, der ästhetische Chirurg Dr. Wolfang Metka sowie Glamour-Prinz Ferfried von Hohenzollern-Sigmaringen.

Für die krone.at-Jury (also unsere Leser) steht die Siegerin längst fest: Im Voting (siehe komplettes Ergebnis in der Infobox) ist die hübsche dunkelhaarige AUA-Flugbegleiterin Jenny Besenyei ihrer Konkurrenz eine Nasenlänge voraus. Auf Platz zwei landet die Vize-"Miss Burgenland" Christina Vörös, 20, und auf Platz drei Marisa Gerhardther, die 22-jährige "Miss Salzburg".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden