Mo, 21. Mai 2018

Tolle Serie gerissen

29.03.2012 11:43

Asarenka hat nach 26 Siegen die erste Niederlage kassiert

Nach 26 Siegen ist die Serie der Weltranglisten-Ersten Victoria Asarenka gerissen: Die 22-jährige Weißrussin kassierte am Mittwoch im Viertelfinale des Hartplatz-Tennisturniers von Miami mit 3:6, 3:6 gegen die als Nummer sieben gesetzt Französin Marion Bartoli ihre erste Niederlage in diesem Jahr. "Ich war körperlich einfach nicht in der Lage, etwas zu machen. Ich bin ein Mensch, ich bin keine übernatürliche Super-Frau", erklärte Asarenka. Rafael Nadal erreichte im Masters-1000-Turnier der Herren nur mit Mühe das Halbfinale.

Asarenka hat heuer bereits vier Turniere gewonnen, darunter die Australian Open und zuletzt Indian Wells. Nachdem sie am Vortag gegen Dominika Cibulkova die drohende Niederlage noch abgewendet hatte, musste sie am Mittwoch gegen Bartoli die Segel streichen. "Natürlich bin ich enttäuscht. Aber ich kann sehr stolz sein auf das, was ich den letzten Monaten geleistet habe", analysierte Asarenka. Mehr Siege ab Jahresbeginn hat zuletzt die Schweizerin Martin Hingis 1997 geschafft, die 37 Matches gewann.

Bartoli trifft im Halbfinale auf Agnieszka Radwanska. Die polnische Dubai-Siegerin ließ Venus Williams (USA) in deren erstem Einzel-Turnier seit den US Open im September 2011 mit 6:4, 6:1 keine Chance. Das zweite Vorschlussrunden-Duell bestreiten die Weltranglisten-Zweite Maria Scharapowa aus Russland und die Dänin Caroline Wozniacki.

Schwerarbeit für Nadal und Murray
Bei den Herren kommt es im Halbfinale zum Duell des Mitfavoriten Nadal mit dem Schotten Andy Murray. Beide mussten in der Runde der letzten Acht Schwerarbeit verrichten. Nadal rang in 2:50 Stunden den Franzosen Jo-Wilfried Tsonga mit 6:2, 5:7, 6:4 nieder, nachdem er im letzten Satz das vorentscheidende Break zum 5:4 geschafft hatte. Murray mühte sich in 2:38 Stunden zum 4:6, 6:3, 6:4 gegen Janko Tipsarevic aus Serbien und musste sich im zweiten Satz wegen Magenproblemen behandeln lassen.

Nadal wartet noch immer auf seinen ersten Turniersieg in Miami. 2005, 2008 und 2011 hatte der Linkshänder aus Mallorca dort jeweils erst im Endspiel verloren. Seine Bilanz gegen Murray ist positiv: Von bisher 18 Matches hat Nadal 13 gewonnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
Sieg vor Meisterparty
Salzburg: Erst Brutalo-Foul, dann Last-Minute-Tor!
Video Fußball
Randale in der Schweiz
Völlig irre! „Fans“ wüten & attackieren Autofahrer
Fußball International
Vor eigenem Publikum
Kitschig! Hier macht Hofmann Traumabschied perfekt
Video Fußball
Abschied einer Legende
Emotional: Iniestas letzter Auftritt für Barcelona
Video Fußball
Fans stürmten Rasen
Legia Warschau trotz Spielabbruch Polens Meister
Fußball International
Historischer Tiefpunkt
Austria vor Umbruch: „Hängen in der Scheiße drin“
Fußball National
„Ein Missverständnis“
Schlechte Verlierer? Bayern entschuldigen sich
Fußball International
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey

Für den Newsletter anmelden