Mi, 21. Februar 2018

Grippewelle kommt

20.01.2003 19:23

Hust, schnief, hatschi!

Immer öfter hört man es am Arbeitsplatz husten und niesen, die Luft ist Eukalyptus-geschwängert, rote Nasen erhellen das Büro, Papierkörbe quellen über vor Papiertaschentüchern. Und so mancher Bürosessel bleibt leer. Was tun gegen Grippe und Erkältung, und wie verhindern?
Grippe ist nicht gleich Grippe, meistens istes "nur" ein grippaler Infekt", der uns das Leben schwer macht.Doch die Grippewelle ist auf dem Weg zu uns, bis Ende Januar schwapptsie nach Österreich, sagen Experten. "Die Influenza hat inEuropa Fuß gefasst", betonte auch der Seuchen-Experte HelmutUphoff von der Arbeitsgemeinschaft Influenza. Zudem könnedie derzeitige turbulente Wettersituation mit Tiefdrucklagen dieAusbreitung der Grippe fördern. Deshalb empfehlen Expertenvor allem älteren Menschen, sich noch ganz schnell impfenzu lassen.
 
Hände weg!
Grundsätzlich gibt es keinen absolut sicherenWeg, einen grippalen Infekt zu verhindern, aber es gibt Möglichkeiten,ihn unwahrscheinlicher zu machen. Der häufigste Übertragungswegfür eine Infektion ist das Händeschütteln. Vonder Hand des Anderen führen wir die Viren zu unserer Naseund schon ist es passiert! Also: Entweder keine Hände schüttelnoder sich regelmäßig die Hände waschen. Vitaminesind natürlich wichtig, aber es hilft kaum, einfach irgendwelcheVitamintabletten zu schlucken. Damit kann man teilweise mehr Schadenals Nutzen anrichten. Deshalb besser viel Obst und Gemüseessen, da sind nämlich auch so genannte Bioflavonoide enthalten,die der Körper braucht, um Vitamine verarbeiten zu können.Mehr Tipps zur Vorbeugung findest du, wenn du rechts auf den Linkklickst.
 
Wenn es dich dann doch erwischt hat: Bleib zu Hause,leg dich ins Bett und geh nicht in die Arbeit! Es hat keiner etwasdavon, wenn du die Anderen auch noch ansteckst...
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden