So, 17. Dezember 2017

"Alles verloren"

28.03.2012 14:17

Hotel-Restaurant in Wolfsthal von Brand völlig zerstört

Bei einem verheerenden Brand ist am Dienstagabend in Wolfsthal im Bezirk Bruck an der Leitha in Niederösterreich das Hotel-Restaurant "Fidi" vollkommen zerstört worden. Glück im Unglück hatten die zehn Gäste und das Personal: "Alle blieben unverletzt", berichtete die Sicherheitsdirektion. Der Brand hatte vermutlich im Heizraum im Keller seinen Ausgang genommen und sich auch aufgrund des starken Windes sehr rasch ausgebreitet.

Das frühere Gasthaus war laut Feuerwehrsprecher Christian Schulz anlässlich der niederösterreichischen Landesausstellung 2011 zu einem Beherbergungsbetrieb erweitert und vor etwa einem Jahr eröffnet worden. Das Feuer war gegen 19.30 Uhr ausgebrochen und konnte erst rund zweieinhalb Stunden später unter Kontrolle gebracht werden. Das Obergeschoß des Hotel-Restaurants am Sportplatzweg 11 wurde in diesem Zeitraum vollkommen zerstört.

Auch Florianis aus dem Burgenland im Einsatz
Neben Feuerwehren aus dem Bezirk Bruck an der Leitha rückten auch die Freiwilligen Feuerwehren von Groß-Enzersdorf und Neusiedl am See mit Drehleiterfahrzeugen aus. Bei den Nachlöscharbeiten am Mittwoch musste das Dach des Hotels geöffnet werden, um allfällige Glutnester ausmachen zu können - dabei war dann auch die Freiwillige Feuerwehr Schwechat mit einem Hubsteiger im Einsatz.

Besitzerin: "Wir haben alles verloren"
"Wir haben jetzt alles verloren", zitierte der ORF Niederösterreich die Besitzerin des Hotels, Pamela Kurtschak. "Ich glaube nicht, dass irgendetwas zu retten ist im Haus." Wie es zu dem Brand kommen konnte, sei unklar, "denn wir heizen mit Fernwärme". 17 Feuerwehren mit etwa 180 Mann standen laut Schulz im Löscheinsatz. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest – weitere Erhebungen sollen die Brandursache abklären.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden