Fr, 24. November 2017

113 Gramm schwer

28.03.2012 10:37

Das soll das kleinste Hundebaby der Welt sein

Als kleinstes Hundebaby der Welt soll Dackel-Welpe Beyoncé ins "Guinness-Buch der Rekorde" einziehen. Der Antrag ist bereits eingereicht. Bei seiner Geburt passte der schwächste Dackel-Mischling aus einem Wurf von fünf Welpen in einen Löffel, jetzt hat die niedliche Hundedame gemütlich auf einem iPhone Platz.

Knapp drei Wochen nach ihrer Geburt in einer Tierschutzstation in El Dorado Hills in Kalifornien ist Beyoncé mit einem Gewicht von 113 Gramm aber sogar noch leichter als das Smartphone. Die niedliche Dackel-Dame war das letzte Tier des Wurfes, das den Bauch seiner Mutter verließ. Sie atmete allerdings nicht und musste erst von Tierärzten mittels Herzmassage und Mund-zu-Maul-Beatmung wiederbelebt werden.

Der dramatischen Geburt hat Beyoncé auch ihren prominenten Namen zu verdanken: Weil die Welpe überlebte, erhielt sie in Anlehnung an den Hit "Surviver" (Überlebender) des US-R&B-Trios Destiny's Child, zu dem Beyoncé Knowles einst gehörte, den Namen der Pop-Diva.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden