So, 22. Oktober 2017

Kein Mauerblümchen

28.03.2012 10:37

Winslet strahlend schön bei Premiere von „Titanic 3D“

15 Jahre ist es her, als Kate Winslet zum ersten Mal bei einer "Titanic"-Premiere über den roten Teppich geschritten ist. Vom Mauerblümchen-Look mit grünem Samtkleid und roten Locken von 1998 ist heute nicht mehr viel übrig: Strahlend schön ist die Schauspielerin zur Premiere der 3D-Version des Kinoerfolges von James Cameron am Dienstagabend in der Londoner Royal Albert Hall erschienen.

15 Jahre nach dem Filmstart von "Titanic" und kurz vor dem 100. Jahrestag des Untergangs des Passagierschiffes erscheint die 3D-Version des Kassenschlagers. "Wir haben hart gearbeitet, damit die Umwandlung in 3D ein echtes Schmuckstück wird", sagte Cameron, der erst von seiner spektakulären Unterwassermission im Marianengraben zurückgekehrt war, auf dem roten Teppich. "Man könnte denken, der Film sei ursprünglich in 3D gedreht worden." Die dreidimensionale Darstellung verstärke die Wirkung der spannendsten und emotionalsten Momente, sagte der 57-Jährige. "Mehr als zuvor fühlt man sich, als erlebe man selbst die Gefahren, die Jack und Rose durchmachen."

Winslet, die in dem Film die Rose spielt, sagt, der Zuschauer bekomme tatsächlich "den Eindruck, auf dem Schiff zu sein, mit all dem Wasser um einen herum". Ihr Filmpartner Leonardo DiCaprio konnte nicht zur Premiere kommen. Er müsse arbeiten, sagte Winslet. Bei der Premiere mit dabei war hingegen Schauspielkollege Billy Zane.

Die "Titanic" hatte auf ihrer Jungfernfahrt von Europa in die USA im April 1912 einen Eisberg gerammt und war gekentert. 1.514 der 2.224 Menschen an Bord starben. Das Wrack wurde 1985 in 4.000 Metern Tiefe gefunden. Der Hobbytaucher Cameron tauchte für seinen Film über die Katastrophe zwölf Mal zu dem Wrack.

Am Montag war der Regisseur als erster Mensch alleine zum tiefsten Punkt der Weltmeere im Marianengraben im Pazifik getaucht. In einer Tiefe von 11.000 Metern machte er Foto- und Filmaufnahmen, außerdem sammelte er für wissenschaftliche Zwecke Proben von der unerforschten Unterwasserwelt (siehe Infobox).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).