Sa, 18. November 2017

Blick in die Töpfe

09.04.2012 08:56

Cooking-Stars: Die Promis und ihre Kochbücher

Gwyneth Paltrow ist sauer, denn die renommierte "New York Times" behauptet, dass sie ihr Kochbuch "My Father's Daughter: Delicious, Easy Recipes Celebrating Family & Togetherness" nicht selbst geschrieben habe. Eine Ghostwriterin ist laut US-Zeitung in Wahrheit die Autorin der Paltrow'schen Rezeptsammlung. Die Schauspielerin ist aber nicht der einzige Star, der sich schon mal in die Kochtöpfe schauen hat lassen. Wir verraten dir, die Köstlichkeiten welcher Promis du jederzeit selbst nachkochen kannst.

"Normalerweise reagiere ich nicht auf Gerüchte oder Klatsch", sagte Paltrow erst vor einigen Tagen in der Talkshow der Promi-Köchin Rachael Ray. "Aber hier geht es um meinen Beruf, denn ich will weiter Kochbücher schreiben." Und schon direkt nach Erscheinen des Artikels Mitte März hatte die 39-Jährige bei Twitter geschrieben: "Ich mag die Kochseiten der 'NY Times', aber der Beitrag dieser Woche muss noch einmal gegenrecherchiert werden. Kein Ghostwriter bei meinem Kochbuch, ich habe alles selbst geschrieben!"

In dem Artikel wird behauptet, die Schwemme an Kochbüchern sei einfach zu erklären: Meist schrieben die Prominenten auf den Titeln nicht selbst. "Gwyneth Paltrows Ghostwriterin ist Julia Turshen", heißt es in einer Bildunterschrift und im Text steht, Turshen schreibe "nach ihrer Zusammenarbeit mit Paltrow nun ein zweites Kochbuch mit ihr".

Ob selbst geschrieben oder nicht: Viele Promis haben sich schon im Schreiben eines Kochbuchs probiert. "Desperate Housewife" Eva Longoria zum Beispiel brachte erst im letzten Jahr ihre Rezeptsammlung "Eva's Kitchen: Cooking with Love for Family & Friends" auf den Markt. "Ich bin auf einer Farm aufgewachsen. Wir mussten kochen und Zutaten wie Eier der Hühner und das Gemüse, das wir anbauten, verwenden", erklärte sie damals, warum sie sich dazu entschied, ihre Rezepte herauszugeben. Die Fans, die sich eines ihrer Kochbücher gekauft haben, können nun allerlei Speisen der scharfen mexikanischen Küche nachkochen.

Auch Alicia Silverstone ist Autorin eines Kochbuchs. Die Schauspielerin, die seit ihrem achten Lebensjahr Veganerin ist, hat ebenfalls im letzten Jahr die Rezeptsammlung "Meine Rezepte für eine bessere Welt" herausgebracht. 120 vegane Gerichte stellt Silverstone darin vor, ebenso wie viele gute Tipps und Tricks für ein besseres Lebensgefühl und um ein paar Kilos zu verlieren. Warum sich ihre Fans ebenfalls besser vegan ernähren sollten, versucht sie in einem Kapitel über Massentierhaltung und Umweltrechte aufzuklären. Das Vorwort stammt übrigens von Sir Paul McCartney, der mit "Meat Free Monday" auch schon selbst unter die berühmten Kochbuch-Autoren gegangen ist.

Wer teilt außerdem seine Rezepte mit den Fans? In der Diashow erfährst du es!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden