Sa, 18. November 2017

Star will Jacko-Haus

27.03.2012 16:48

Robbie Williams will Michael Jacksons Todesvilla kaufen

Robbie Williams, bekennender Fan von allem Mystischen, Geistern und Außerirdischen, will angeblich das Haus kaufen, in dem Michael Jackson 2009 gestorben ist. Das 29,3 Millionen US-Dollar teure Anwesen steht momentan in Los Angeles zum Verkauf und hat Berichten zufolge bereits einige prominente Interessenten angelockt.

Laut "TMZ" stattete dieser Tage auch Popsänger Robbie Williams der Villa, die sieben Schlafzimmer und 13 Badezimmer umfasst, einen Besuch ab. Momentan wohnt er mit seiner Frau Ayda auf einem Anwesen am Mulholland Drive in Beverly Hills, wo es angeblich einen Hausgeist gibt. "Sein Spitzname ist Bertie. Sie glauben, der Mann ist aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts. Rob stellt ihn sich am liebsten im Anzug und mit einem Martini-Glas in der Hand vor", verriet Ayda einmal.

Ob er auf eine Geisterbegegnung mit Jackson hofft? Den verstorbenen Dean Martin hat der Star vor Jahren am Friedhof von Los Angeles gespürt - Williams ist überzeugt, dass er über ihn wacht. Und auch Frank Sinatra will er schon einmal begegnet sein.

Michael Jackson lebte in dem zum Verkauf stehenden Haus zur Miete, als er im Juni 2009 im Alter von 50 Jahren an einer akuten Propofol-Vergiftung starb. Immobilienmakler versuchen seither, einen Käufer zu finden. Mauricio Umansky - Geschäftsführer des zuständigen Immobilienbüros - gewährt angeblich nur Interessenten mit den nötigen finanziellen Mitteln (18 Millionen Dollar) eine Besichtigung der stattlichen Liegenschaft.

Im vergangenen Dezember wechselte bereits eine Reihe von Gegenständen aus dem Haus des verstorbenen "King of Pop" den Besitzer. Unter ihnen fanden sich teure Gemälde der französischen Maler Maurice Utrillo und Henri Rousseau sowie Kerzen und Tafelsilber. Auch eine Küchentafel mit den handgeschriebenen Worten "Ich liebe Daddy. Lächle, es kostet nichts" stand zum Verkauf. Aufgrund der kindlichen Schrift wird vermutet, dass die Botschaft von einem der Jackson-Kinder stammt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden