Sa, 24. Februar 2018

Life Ball 2012

23.03.2012 12:48

Rekord: Fast 95.000 Anfragen für Tickets zum Jubiläumsball

Der allgemeine Kartenverkauf für den 20. Life Ball am 19. Mai 2012 (Interessierte konnten sich über krone.at anmelden) ist am Donnerstag zu Ende gegangen. Mit knapp 95.000 Online-Registrierungen aus 73 Ländern gibt es einen Nachfrage-Rekord für das Aids-Charity-Event. In den kommenden Tagen entscheidet Fortuna mithilfe eines Zufallsgenerators, wer maximal zwei Kaufoptionen lösen darf.

Insgesamt stehen für den Life Ball im Wiener Rathaus 3.780 Tickets zur Verfügung, für die Zigtausende Zaungäste am Rathausplatz sind der Magenta Carpet und die international top besetzte Eröffnung sowie die traditionelle Modeschau auch heuer wieder kostenfrei.

Auch wenn der Life Ball vordergründig ein rauschendes und glamouröses Fest ist, bei dem die Gäste dazu aufgefordert sind, das Leben mit allen Sinnen zu feiern, ist der primäre Zweck des Life Ball das Generieren möglichst hoher Spendensummen, um den Kampf gegen die Immunschwäche HIV und Aids unvermindert fortsetzen zu können.

Im vergangenen Jahre konnte der Life Ball rund zwei Millionen Euro erwirtschaften. Insgesamt konnte AIDS LIFE seit 1993 finanziell 35 nationale und 59 internationale HIV/Aids-Projekte in 35 Ländern unterstützen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden