Do, 23. November 2017

Erste Acts fixiert

22.03.2012 10:50

Simple Minds und DJ Antoine beim 29. Donauinselfest

Das Wiener Donauinselfest, das größte Open-Air-Festival mit freiem Eintritt in Europa, geht heuer vom 22. bis 24. Juni über die Bühne. Die ersten vier Acts stehen bereits fest. Mit den Simple Minds wird u.a. eine der erfolgreichsten Rock-Bands der 1980er- und 1990er-Jahre auftreten.

Bei der bereits 29. Auflage des Donauinselfests mit dabei sein werden auch Heinz aus Wien, deren neues Album mit dem programmatischen Titel "Heinz" im April erscheint, DJ Antoine und die Band Ja, Panik, die auf der FM4/Planett.tt-Bühne auftreten wird.

Insgesamt wird es bei der bereits 29. Auflage des Inselfests 19 Themeninseln geben. Dabei werden heuer sowohl die Volksmusik- und Schlagerbühne als auch das Sport- und Actionangebot ausgebaut.

Website in neuem Look
Mit dem Frühling startet auch die Donauinselfest-Website in einem neuen, frischen Look. Die User erwartet künftig eine bessere Übersicht und leichtere Navigation. Natürlich gibt es auch Platz für Kommentare. Eine erweiterte Programm-Funktion ist in der letzten Testphase und geht im April online.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden