Sa, 24. Februar 2018

Saddam Hussein

20.03.2003 10:52

Der Tyrann von Bagdad

Dass Saddam Hussein vom US-Geheimdienst CIA auf den Präsidenten-Sitz gehievt wurde, ist nicht ganz richtig- aber auch nicht ganz falsch. Woher kommt er, was will er eigentlich? Ein Überblick über Husseins bisheriges Leben:
Saddam Hussein, Jahrgang 1937, wächst beiseinem politisch aktiven Onkel Tulfah, einem "Geschäftsmann,der auch vor Betrug und Raub nicht zurückschreckt, auf. Mit19 soll er erstmals gegen eine rivalisierende Bande vorgegangensein, dabei soll er einen Gegner ermordet haben. Er kam in Haft,wo er erste Verbindungen zur Baath-Partei knüpft. Man planteinen Mordanschlag am damaligen Diktator Kassem.
 
Der Mord missglückt, Hussein muss ins Exilnach Syrien fliehen, wo ein weiterer Putsch gegen Kassem geplantwird. Erst 1963 gelingt der Putsch, Nassem wird hingerichtet.Saddam heiratet seine Cousine Sajida, die aus einer der drei einflussreichstenFamilien des Irak kommt.
 
Nach einigen Tumulten wird Saddam in die Führungsebeneder regienrden Baath-Partei gewählt, anfangs als "Nummer2" hinter General al Makr, ab 1979 ist er selbst Präsidentdes Irak. Die Gerüchte um weitere angeordnete Morde kommenauf, so soll er seinen Schwiegervater und seinen Cousin ermordethaben (lassen).
 
Im Juni 1980 besetzten Saddam Husseins Truppendie südiranische Provinz Khusistan, es war der Beginn desIran-Irak-Krieges. Saddam durfte sich allerdings damals besondersder Unterstützung der USA erfreuen, die in ihm ein erfolgsversprechendeMöglichkeit sahen, den verhassten iranischen RevolutionsführerAyatholla Khomeini los zu werden.
 
Er lässt sich vom Westen als Sieger des Kriegesgegen den Iran feiern, erst nach Giftgasangriffen gegen die (eigene)kurdischen Bevölkerung im Nordirak gibt es weltweite Protestegegen den Despoten. Im August 1988 unterzeichenen der Iran undder Irak einen Waffenstillstand, der bis heute gültig ist,ein Friedensvertrag wurde nie geschlossen.
 
1990-2002
 
Im Sommer 1990 rasselt der Irak erstmalsmit den Säbeln gegen das kleine Öl-Emirat Kuwait: Erwirft dem Scheichtum vor, zuviel Öl zu verkaufen, und sodem Irak zu schaden. Wenige Monate später marschieren HusseinsTruppen im Kuwait ein, und Saddam erklärt öffentlichden "Anschluss" von Kuwait als neue irakische Provinz.
 
Mit 17. Jänner 1991 beginnen alliierte Bomberunter der Führung der NATO mit einem Krieg gegen den Irak,zugleich wird ein totales Wirtschaftsembargo der UNO verhängt.Knapp 40 Tage lang bombardierten die alliierten Mächte denIrak, dann stoßen sie auch mit Panzerverbänden vor,um Kuwait wieder zu befreien. Am 27. Februar anerkennt der Irakseine Niederlage. Das UN-Wirtschaftsembargo besteht bis heute.
 
Bis heute greifen amerikanische und britische KampfflugzeugeZiele im Irak an. Saddam Hussein scheint das aber kaum zu stören,er darf weiter sein Volk unterdrücken, und genießtden Luxus in seinen unzähligen Präsidentenpalästen.
Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden