Mo, 21. Mai 2018

Kate hat ihn wieder

21.03.2012 12:58

Prinz William von den Falklandinseln zurückgekehrt

Kate hat ihren Mann wieder: Der britische Prinz William (29) ist nach einem sechswöchigen Einsatz auf den Falklandinseln in seine Heimat Großbritannien zurückgekehrt. Er sei zusammen mit Kollegen auf der Luftwaffenbasis Brize Norton in der Nähe von Oxford gelandet, sagte eine Palastsprecherin am Mittwoch. Die Rückreise sei nach Plan verlaufen. Der gesamte Einsatz sei "vollkommene Routine" gewesen.

Der Zweite der britischen Thronfolge war Anfang Februar auf den Inseln vor der Ostküste Argentiniens angekommen - fast 30 Jahre nach dem Falkland-Krieg. Vor und während des Einsatzes, der zu Williams regulärer Weiterbildung als Hubschrauberpilot der britischen Luftwaffe gehörte, hatte es heftige Kritik aus Argentinien gegeben.

Das Land beansprucht die Inseln für sich und hat dabei in den vergangenen Monaten den Ton verschärft. In Buenos Aires hatte es geheißen, der Enkel der britischen Königin Elizabeth II. trage die "Uniform des Eroberers". Die Militärjunta in Argentinien hatte am 2. April 1982 versucht, die Falklandinseln zu besetzen. Der darauffolgende Krieg mit dem Königreich kostete fast 1.000 Menschen das Leben.

Das Verteidigungsministerium hatte zu Beginn der Reise betont, dass William keine öffentlichen Auftritte wahrnehmen werde. Seine Ehefrau Kate (30) absolvierte in den vergangenen Wochen zahlreiche offizielle Termine und deutete dabei mehrfach an, dass sie ihren Mann vermisse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Sieg gegen die Schweiz
Schweden erobert WM-Titel im Penaltyschießen
Eishockey
Serie A
Inter holt letztes Champions-League-Ticket
Fußball International
Primera Division
Barcelona besiegt Sociedad bei Iniesta-Abschied
Fußball International
Nachwuchs-Fußball
Niederlande holt U17-EM-Titel im Elfmeterschießen
Fußball International
Innenverteidiger
Maresic verlängert bis 2020 bei Sturm Graz
Fußball National
Kleine große Wunder
30.000 Imker betreuen 450.000 Bienenstöcke
Österreich
Spieler der Saison
Valon Berisha versteht Zulj-Wahl nicht
Fußball National
Achter Masters-Triumph
Nadal nach Sieg in Rom wieder Nummer eins
Tennis
Große Meisterparty
Teller für Salzburg! Rose feiert mit Liegestützen
Fußball National

Für den Newsletter anmelden