Mo, 21. Mai 2018

Seuchensaison

21.03.2012 11:06

Paszek-Aufgabe diesmal wegen Rückenverletzung

Das Jahr 2012 bleibt für Tamira Paszek bisher wie verhext: Die 21-jährige Vorarlbergerin musste wie schon in Indian Wells auch beim WTA-Premier-Turnier in Miami ihr Match vorzeitig beenden. Paszek gab am Dienstag in der ersten Runde gegen die Georgierin Anna Tatischwili beim Stand von 4:6, 3:4 diesmal wegen einer Rückenverletzung auf.

In der Vorwoche hatte Paszek nach insgesamt acht Niederlagen in dieser Saison in Indian Wells endlich ihren ersten Sieg in diesem Jahr gefeiert. Danach musste sie in der zweiten Runde gegen die Tschechin Lucie Safarova wegen einer Handgelenksverletzung aufgeben. Österreichs Damen-Tennis ist damit beim fünftgrößten Turnier der Welt nicht mehr vertreten.

Missgeschick im Fitnessstudio
"Unglücklicherweise habe ich aufgeben müssen. Ich hatte vergangene Woche im Fitnessstudio einen Unfall und habe mir dabei eine Rückenverletzung zugezogen", verkündete Paszek. Die Dornbirnerin, die im Vorjahr bis ins Wimbledon-Viertelfinale vorgestoßen war, blickte aber schon wieder in die Zukunft. "Ich hoffe, dass ich mich schnell erholen kann und in rund zwei Wochen in Charleston antreten kann. Ich muss positiv bleiben", macht sie sich Mut.

Melzer Österreichs letzte Hoffnung
Auch sonst verläuft die Saison für Österreichs Damen bisher alles andere als nach Wunsch: Patricia Mayr-Achleitner scheiterte in Miami schon in der ersten Qualifikationsrunde ebenso wie Yvonne Meusburger. Die Tirolerin hat heuer bisher nur einmal die erste Runde überstanden. Die rot-weiß-roten Hoffnungen ruhen in Miami im Einzel nun einmal mehr ganz auf Jürgen Melzer. Der als Nummer 22 gesetzte Niederösterreicher hat in der ersten Runde ein Freilos und trifft auf den Sieger der Partie zwischen Robin Haase (NED) und Marinko Matosevic (AUS).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden