Mo, 28. Mai 2018

Nach Pándi-Video

20.03.2012 11:23

U-Ausschuss-Nachspiel für Ernst Strasser?

Der nächtliche SMS-Verkehr mit "Krone"-Journalist Claus Pándi könnte für Ex-Innenminister Ernst Strasser nun ein Nachspiel im U-Ausschuss haben: BZÖ-Fraktionsführer Stefan Petzner kündigte am Dienstag einen Vorstoß auf erneute Ladung an. "Ernst Strasser weiß anscheinend viel mehr, als er in seiner ersten Befragung mitgeteilt hat", begründete Petzner. Strassers Ankündigung an Pándi, dass die Zeit des Redens noch kommen werde, entgegnete Petzner: "JETZT ist die Zeit zum Reden, Herr Ex-Minister."

"Die Wahrheit muss jetzt auf den Tisch", so Petzner, der gern im Parlament erfahren würde, worüber sich Pándi laut Strasser denn noch wundern werde.

Petzner gibt Strasser eine "neue Chance"
Gleichzeitig erinnerte er den ÖVP-Politiker auch an die Pflichten eines Zeugen im U-Ausschuss. "Was eine Auskunftsperson aussagt, kann sie sich aber nicht aussuchen, wie Ernst Strasser das im niederösterreichischen ÖVP-Stil vorhat, sondern es muss wahrheitsgemäß und umfassend geantwortet werden." Laut Petzner würde das BZÖ Strasser aber gerne eine "neue Chance" einräumen, sein Gewissen zu erleichtern.

Für eine erneute Ladung von Strasser ist jedenfalls ein Beschluss des U-Ausschusses notwendig. Petzner will einen dementsprechenden Antrag noch diese Woche einbringen.

Strasser-SMS an Pándi: "Da passiert was"
Nach seinem von Erinnerungslücken und Schweigepausen geprägten Auftritt im U-Ausschuss am Mittwoch vergangener Woche hatte Strasser in der Nacht auf Donnerstag mit Pándi per SMS Kontakt aufgenommen. Der ÖVP-Politiker erklärte dabei, dass "die Zeit zum Reden" noch kommen werde, doch "den Zeitpunkt bestimme leider nicht ich" (siehe Story in der Infobox). Dann werde es allerdings neue Enthüllungen geben: "Du wirst dich wundern..."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden