Mo, 19. Februar 2018

Bis zu sieben km hoch

18.03.2012 19:38

Italiens Vulkan Ätna spuckt Aschesäule aus

Der Vulkan Ätna auf Sizilien ist am Sonntag ausgebrochen und hat eine bis zu sieben Kilometer hohe Aschesäule gen Himmel geschickt. Ein Lavastrom ergoss sich vom Osthang des Berges in das unbewohnte Tal Valle del Bove, berichteten italienische Medien. Wie aktiv der Ätna war, konnte auch in Catania (siehe letztes Bild) und Taormina an der Nordostspitze der süditalienischen Insel verfolgt werden.

Es ist bereits die vierte aktive Phase des Ätna in diesem Jahr. Er ist mit 3.350 Metern der höchste noch aktive Vulkan Europas.

Der nahe Flughafen Catania an Siziliens Nordostküste musste wegen des erneuten Ausbruchs nicht geschlossen werden. Die Flughafenbehörden sperrten lediglich zwei Flugschneisen in der Nähe des Vulkans.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden