Di, 16. Jänner 2018

Video-Mobile

06.06.2005 14:26

Motorola V975 im Krone.at-Test

Motorola hat sein erstes Klapp-UMTS-Handy auf den Markt gebracht. Mit zwei Kameras und einem 65.000-Farben-Display eignet sich das Video-Phone sowohl zum Download von Videoclips als auch für Videotelefonie. Wir haben das Gerät, das es derzeit exklusiv bei „3“ gibt, getestet:

Das Gerät ist trotz weg stehender Antenne immer noch sehr handlich und mit 2,7cm noch einigermaßen schlank, allerdings ist es mit 137 Gramm auch etwas schwerer als die Konkurrenz. Das Gehäuse wirkt sehr wertig und stabil. Die Tasten haben einen guten Druckpunkt und schauen durchaus edel aus. Das farbige Außendisplay zeigt wer anruft, bevor man aufklappt und abhebt. Das 176 x 220-Pixel-Innen-Display bietet feinste Auflösung.

Mit der integrierten Außenkamera lassen sich Fotos in VGA-Qualität schießen, die sich aber bestenfalls als Schnappschuss eignen. Auch Videos lassen sich mit dem Handy aufnehmen und verschicken. Der interne Speicher von 12MB lässt sich durch Speicherkarten erweitern. Motorolas Menüführung unterscheidet sich nicht besonders von der Konkurrenz und ist leicht und intuitiv zu verstehen.

Dass auf der Packung ein Windows-Logo prangt, bedeutet übrigens nicht, dass das Handy auf dem Microsoft-Betriebssystem läuft – nur der Media-Player für Videos und MP3s stammt von Microsoft. Die vom Hersteller angegebene Akku-Laufzeit konnten wir leider im Test nicht erreichen, das Handy musste bei eher geringem Telefonierverhalten zumindest einmal täglich ans Netz zum Aufladen. Geht dem Gerät der Strom aus, macht es sich durch extrem lautes Piepsen bemerkbar. An eine  Computer anschließen kann man das Motorola V975 nur über das beiliegende USB-Kabel, es besitzt weder Bluetooth noch einen Infrarot-Port.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden