Fr, 23. Februar 2018

Skifliegen in Planica

16.03.2012 17:21

Kranjec triumphiert, Gesamt-Weltcup für Schlieri verloren

Als erster Slowene überhaupt hat Weltmeister Robert Kranjec ein Weltcup-Skifliegen im slowenischen Planica für sich entschieden. Er setzte sich beim Bewerb am Freitagnachmittag mit Flügen auf 227,5 und 215 Meter vor dem Schweizer Simon Ammann und dem Kärntner Martin Koch durch. Bitter für Gregor Schlierenzauer (5): Die Chancen, im Gesamtweltcup noch an Anders Bardal (12) vorbeiziehen zu können, sind nur mehr theoretischer Natur.

Bardal hat vor dem zweiten Skifliegen am Sonntag 100 Punkte Vorsprung auf Schlierenzauer und benötigt in der letzten Konkurrenz unter 31 Teilnehmern nur noch einen Punkt, um als dritter Norweger die Trophäe zu erobern. Der österreichische Skisprung-Trainer Alexander Stöckl darf damit gleich in seiner ersten Saison als Cheftrainer über einen Gesamt-Weltcupsieger jubeln.

Schlierenzauer: "Das wird nicht funktionieren"
Bardals einziger verbliebener Konkurrent Schlierenzauer hatte als Halbzeit-Fünfter vor seinem Finalsprung wegen einer Jury-Sitzung lange warten müssen, dennoch gelang ihm ein starker Sprung – aber keine Rangverbesserung. Mit der praktisch gefallenen Entscheidung fand sich der Tiroler leicht ab. "Ich glaube, ich bin ein Mensch, der das nüchtern analysieren kann. Es ist nur mehr ein Springen, ich würde sagen, das wird nicht mehr ganz funktionieren." Er wolle die kommenden zwei Flugtage einfach genießen, so der 22-jährige.

18 Jahre nach Bredesen wieder ein Norweger an der Spitze
Bardal zeigte nicht seine besten Sprünge, nach der Anspannung der vergangenen Woche fühle er sich sehr erleichtert. "Es ist einfach verrückt", sagte er zum praktisch feststehenden Gesamtsieg, 18 Jahre nach Espen Bredesen und 25 nach Vegaard Opaas. "Ich war mir ziemlich sicher, dass Gregor gut springen wird. Bei mir war es nicht perfekt heute. Jetzt werde ich mich hoffentlich etwas entspannen können." Detail am Rande: Slowenien könnte am Sonntag zusätzlich zum qualifizierten 30er-Feld einen weiteren Springer stellen. Dies wird erst am Samstag nach dem Teambewerb feststehen. Sind am Sonntag nur 30 Athleten am Start, würde Bardal alleine das Antreten schon zum Gesamtsieg reichen.

Kranjec war erneut Klasse für sich
Eine Klasse für sich war am Freitag vor Zehntausenden Fans Weltmeister Robert Kranjec: Mit 227,5 und 215 Metern entschied er den Bewerb klar für sich und übernahm zudem die Führung im Skiflug-Weltcup. "Es war großartig, wie in Vikersund", freute sich der Champion. Martin Koch (225/218,5) war als Dritter bestplatzierter Österreicher in der Tageswertung. Der Kärntner WM-Dritte hatte 15,7 Punkte Rückstand auf Kranjec und holte seinen bereits siebenten Podestplatz auf der früheren Weltrekordschanze. "Es war ein schöner Flugtag, genauso wie ich es mit gewünscht hatte", sagte Koch, der in der Skiflug-Wertung als Vierter mit 93 Punkten Rückstand ebenfalls nur noch theoretische Chancen hat.

Andreas Kofler (219/218) landete unmittelbar hinter Schlierenzauer an der sechsten Stelle. "Es war super, ich hab mich total wohlgefühlt. So macht es Spaß", sagte der Weltcup-Gesamt-Dritte. Thomas Morgenstern musste sich nach Windpech im Finale mit dem 21. Rang begnügen, knapp vor Wolfgang Loitzl (23.) und David Zauner (25.).

Das Endergebnis:

Rang Name Nation Sprung 1 Sprung 2 Punkte
1 KRANJEC Robert SLO 227.5 215.0 434.3
2 AMMANN Simon SUI 212.0 222.0 423.4
3 KOCH Martin AUT 225.0 218.5 418.6
4 ITO Daiki JPN 212.5 212.5 415.6
5 SCHLIERENZAUER Gregor AUT 215.5 219.5 414.4
6 KOFLER Andreas AUT 219.0 218.0 401.0
7 FREUND Severin GER 210.0 212.0 398.0
8 FREITAG Richard GER 208.5 205.0 392.3
9 STOCH Kamil POL 205.5 213.0 391.7
10 ROMOEREN Bjoern Einar NOR 212.0 191.0 381.8
11 FANNEMEL Anders NOR 200.5 208.0 380.8
12 BARDAL Anders NOR 202.5 196.0 380.0
13 KOUDELKA Roman CZE 203.5 201.0 377.9
14 WANK Andreas GER 192.5 203.0 377.3
15 TEPES Jurij SLO 201.5 200.5 375.6
16 HLAVA Lukas CZE 198.0 197.0 372.2
17 KOT Maciej POL 201.0 197.0 368.4
18 ZNISZCZOL Aleksander POL 191.5 191.0 361.1
19 TAKEUCHI Taku JPN 199.5 188.5 360.2
20 KORNILOV Denis RUS 196.0 195.0 358.2
21 MORGENSTERN Thomas AUT 199.0 177.5 358.0
22 MURANKA Klemens POL 191.0 186.5 356.9
23 LOITZL Wolfgang AUT 192.5 187.0 355.1
24 ZYLA Piotr POL 193.5 184.5 354.8
25 ZAUNER David AUT 192.5 186.5 351.7
26 SINKOVEC Jure SLO 198.0 188.0 350.7
26 MORASSI Andrea ITA 190.5 183.5 350.7
28 KASAI Noriaki JPN 183.0 186.5 348.3
29 VELTA Rune NOR 189.5 182.0 344.9
30 STJERNEN Andreas NOR 187.5 181.5 339.9

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden