Di, 22. Mai 2018

Über-drüber-GT-R

15.03.2012 16:44

Nissan GT-R zur Rakete mit knapp 2.000 PS umgebaut

AMS ist hierzulande eine Pilgerstätte für Arbeitssuchende – anderswo, genauer gesagt in Chicago, stehen diese drei Buchstaben für automobilen – na ja, sagen wir Wahnsinn. Die Herrschaften dieser Tuningschmiede bauen einen Nissan GT-R zur veritablen Rakete um: mit 2.000 PS!

Den Super-Nissan nennen sie bibelfest "Alpha Omega GT-R". Eigentlich leistet der japanische Porsche-Schreck 485 bis 550 PS. Mit dem von 3,8 Liter auf 4 Liter Hubraum vergrößerten V6-Biturbo ist nun knapp das Vierfache drin.

Konkret lieferte der Motor am Prüfstand (siehe Video oben) 1.600 PS an alle Räder. Rechnet man 20 Prozent dazu, die sich irgendwo im Antriebsstrang verteilen, kann man von 19.20 PS ausgehen, die der Motor tatsächlich an der Kurbelwelle leistet.

Schon der Vorgänger namens Alpha 12 war nicht von schlechten Eltern und stellte 2011 mit 349 km/h auf der Standing Mile einen Geschwindigkeitsrekord auf, mit ein paar Hundert PS weniger. Nun soll der Neue alles pulverisieren, was sich ihm an die Seite stellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden