Mi, 22. November 2017

„Verrücktes Angebot“

15.03.2012 10:28

Karl Lagerfeld zum ersten Mal in einem Supermarkt

Einmal ist immer das erste Mal, so auch für Karl Lagerfeld. Der hat mit 78 Jahren nämlich seinen allerersten Einkauf im Supermarkt erledigt. Ob es dabei ein zweites Mal geben wird, ist jedoch fraglich.

Für die französische Ausgabe der Zeitschrift "Elle" wagte Lagerfeld sein Supermarkt-Debüt. Vor allem die große Auswahl an Junkfood, die dort erhältlich war, erstaunte den Designer. "Es ist das erste Mal, dass ich einen Supermarkt betreten habe", gestand er im Interview mit der Zeitschrift. "Es ist verrückt, faszinierend, was man kaufen kann. Es gibt hier genug, um mühelos 20 Kilo zuzunehmen."

Das Beweisbild für seinen außergewöhnlichen Ausflug in den Supermarkt stellte Karl Lagerfeld dann auch gleich auf Twitter. Die beiden jungen Damen im Hintergrund sind dabei natürlich nicht zufällig geknipst worden: Sie tragen selbstverständlich die Kreationen des Designers.

Aber nicht nur seine Einkaufsgewohnheiten seien speziell, wie Lagerfeld zugibt. Er sei auch seit 60 Jahren nicht mehr selbst Auto gefahren. Für seine Mitmenschen sei es einfach das Beste, wenn er sich auf seinen Chauffeur verlassen würde. "Ich bin nicht gefahren, seit ich 18 Jahre alt war, und das ist gut für die Gesellschaft, weil ich in einem Graben gelandet bin, ohne zu wissen, warum", erzählte Lagerfeld weiter.

Bereuen würde er hingegen, dass er Sängerin Adele als "fett" bezeichnet hatte. "Ich möchte Adele gerne sagen, dass ich ihr größter Verehrer bin", entschuldigte sich Lagerfeld. Er sei einfach missverstanden worden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden