Do, 22. Februar 2018

Nach nur 9 Monaten

14.03.2012 22:01

Griechischer Finanzminister kündigt Rücktritt an

Der griechische Finanzminister Evangelos Venizelos hat wenige Tage nach dem historischen Schuldenschnitt seinen Rücktritt angekündigt. Er werde von seinem Posten zurücktreten, sobald er formal zum Vorsitzenden der sozialistischen Partei PASOK ernannt werde, erklärte Venizelos am Mittwoch. Weil er der einzige Kandidat für den Vorsitz ist, gilt seine Wahl am Sonntag als gewiss. Den Ministerposten hatte Venizelos erst am 17. Juni übernommen

Die Kür des Vorsitzenden ist die Weichenstellung der Sozialisten für die vorgezogene Parlamentswahl, die Ende April oder Anfang Mai stattfinden soll. Griechische Medien spekulieren seit längerem über einen Rücktritt Venizelos' als Finanzminister. Er wolle sich ganz auf die Führung der Partei konzentrieren.

Derzeit liegen die Sozialisten in den Umfragen hinter den Konservativen, die laut ihres Vorsitzenden Antonis Samaras eine absolute Mehrheit anstreben. Auch drei weit links stehende Gruppen könnten die Sozialisten laut Umfragen überholen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden