Sa, 25. November 2017

Rebellische Ader

14.03.2012 10:50

Gillian Anderson gesteht lesbische Beziehungen

"Akte X"-Star Gillian Anderson hat verraten, dass sie sich auch zu Frauen hingezogen fühlt und früher auch mit "Mädchen zusammen" war. Ihren bisexuellen Tendenzen misst die 43-Jährige indes nicht viel Bedeutung zu. Genauso wenig wie Konventionen. Sie habe eben eine rebellische Ader.

Im Gespräch mit dem US-amerikanischen Magazin "Out" enthüllt die Schauspielerin, dass sie in jungen Jahren auch lesbische Beziehungen hatte. "In der Highschool war ich lange mit einem Mädchen zusammen", erklärt die inzwischen zweifach geschiedene Schauspielerin, die sich heute "alt genug" fühlt, um über diese Phase in ihrem Leben zu sprechen.

Damals habe sie gegen die Konventionen rebelliert - was sich auch in ihrem Liebesleben niederschlug, so Anderson. "Ich war auch mit jemandem zusammen, der viel, viel älter war als ich - alles, was eine so anarchistische Einstellung mit sich bringt; das unangebrachte Verhalten, zu dem sie führt. So wollte ich damals auf der Welt sein - etwas, was damals einfach nicht normal war."

Ihrer Bisexualität habe sie nie viel Bedeutung zugemessen. "Ob es eine andere Erfahrung gewesen wäre, wenn ich gedacht hätte, dass ich zu 100 Prozent lesbisch bin?", wundert sie sich. "Wäre es eine größere Sache gewesen, wenn ich mich geschämt hätte und daraus eine riesige, lebensverändernde Sache geworden wäre, so wie das bei jungen Leuten der Fall ist? Möglicherweise kam meine Einstellung damals irgendwie dadurch zustande, dass mir bewusst war, dass ich noch immer auf Jungs stehe."

Ihre rebellische Ader hat Anderson - Mutter von drei Kindern - derweil bis heute nicht abschütteln können. Sie erklärt: "Ich glaube nicht, dass ich jemals freiwillig Konventionen gefolgt bin. Notgedrungen vielleicht, aber niemals freiwillig."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden