So, 25. Februar 2018

Neun Verletzte

13.03.2012 18:19

Polizeiautos in Wien auf Weg zu Tatort zusammengeprallt

Zwei Polizeiautos sind am Dienstagnachmittag im Wiener Bezirk Rudolfsheim-Fünfhaus an einer Kreuzung zusammengestoßen, neun Menschen wurden dabei verletzt. Die Beamten waren gerade auf dem Weg zu einem Trafik-Raub im Bezirk Penzing.

Der VW-Bus und der Pkw-Kombi waren mit Blaulicht und Folgetonhorn auf dem Weg zu einem Trafiküberfall im Bezirk Penzing, als sie um 16.10 Uhr auf der Kreuzung Schweglerstraße-Märzstraße kollidierten. Eines der Autos wurde durch die Wucht des Zusammenpralls auf den Gehsteig geschleudert.

Vier Passanten - ein Mann und drei Frauen - wurden verletzt, berichtete Hans Golob, Sprecher der Bundespolizeidirektion. Ein Verletzter musste schließlich mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden, für ihn bestand aber keine Lebensgefahr.

Einsatzfahrzeuge schwer beschädigt
Auch fünf Uniformierte wurden bei dem Unfall verletzt, sie wurden ebenfalls ins Spital gebracht. Laut Golob dürften ihre Verletzungen allerdings nicht schwer sein.

Im Zuge der Aufräumarbeiten kam es zu Behinderungen im Verkehr. "Die Wracks wurden aber sehr schnell abtransportiert", betonte Golob. Die Fahrzeuge wurden beim Zusammenstoß schwer beschädigt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden