Sa, 16. Dezember 2017

Hunde als Ware

13.03.2012 10:03

Welpenhändler auf einem Parkplatz in Leoben überführt

Mit einer koordinierten Aktion zwischen der Tierschutzorganisation "Vier Pfoten", der Bezirkshauptmannschaft Leoben sowie der Stadtpolizei Leoben konnte am vergangenen Wochenende auf einem öffentlichen Parkplatz ein illegaler Welpenhändler überführt werden. Der slowakische Händler, der nach eigenen Angaben bereits seit zehn Jahren "im Geschäft ist", wurde wegen Verstoßes gegen die Gewerbeordnung sowie des Tierschutzgesetzes angezeigt. Die Hunde wurden beschlagnahmt und in das nächstgelegene Tierheim gebracht.

Ein "Geschädigter" hatte sich zuvor bei "Vier Pfoten" gemeldet und von seinen Erfahrungen beim Welpenkauf erzählt. Das Inserat war verlockend: Mini-Malteser, gechippt, entwurmt, geimpft, um 350 Euro. "Der Welpe starb innerhalb einer Woche nach dem Kauf an Parvovirose. Dem Anrufer war es ein großes Anliegen, dass der Tod seiner jungen Hündin nicht umsonst war und das Treiben des Händlers gestoppt wird", berichtet Anita Hauser von "Vier Pfoten".

"Wir haben erneut einen Termin mit dem Händler vereinbart. Die zuständigen Behörden vor Ort wurden von uns darüber informiert, und so konnte der Händler auf frischer Tat ertappt werden." Das Geschäft mit der Ware Tier scheint nach wie vor lukrativ zu sein. Das Leid dahinter bleibt dasselbe: Welpen werden dabei oft viel zu früh von ihren Müttern, die lediglich als Gebärmaschinen fungieren, getrennt. Das führt in vielen Fällen zu Krankheiten und Verhaltensstörungen, ein großer Teil von ihnen stirbt bereits nach wenigen Wochen beim neuen Besitzer und verursacht hohe Tierarztkosten.

Die Muttertiere werden oft getötet oder wie Abfall entsorgt, sobald man sie aufgrund körperlicher Entkräftung nicht mehr "gebrauchen" kann. "Wir appellieren an zukünftige Hundehalter, Tieren aus dem Tierheim den Vorzug zu geben", so Anita Hauser. Wenn es unbedingt eine bestimmte Rasse sein muss, dann sollte man sie nur bei seriösen und registrierten Züchtern kaufen, rät sie. Am besten sei es aber, Hunde aus dem Tierheim zu holen: Auch dort gibt es immer wieder Welpen, die auf ein liebevolles Zuhause warten.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).