So, 19. November 2017

Aus dem Nichts

10.03.2012 18:52

Sechs Meter tiefes Loch in Acker gibt in OÖ Rätsel auf

"Akte X" lässt im Innviertel grüßen: Ein unerklärliches sechs Meter tiefes Loch klafft plötzlich in einem Feld in Neuhofen im Innkreis. Schaulustige, Journalisten und (selbsternannte) Experten pilgerten das ganze Wochenende über in den kleinen Ort. War es ein UFO, ein Meteorit oder doch nur eine Ölbohrung?

Von "Ein Feuerball war am Himmel zu sehen" bis "Da hat sich der Teufel rausgegraben" reichen die Spekulationen, die die Innviertler derzeit bei Laune halten.

50 Zentimeter breit, sechs Meter tief
Franz Knoglinger (47) machte die Entdeckung am Feld seiner Mutter in Neuhofen, als er seinen Kater suchte: Ein sechs Meter tiefes Loch mit etwa einem halben Meter Durchmesser tat sich vor seinen Augen auf, in der Tiefe ein metallischer Gegenstand und offenbar ein Hohlraum darunter.

Schnell sprach sich die Neuigkeit herum, für Montag haben sich Geologen für genaue Untersuchungen angemeldet. Die Innviertler machen inzwischen ihre eigenen Experimente, ließen eine Kanalkamera hinunter und warfen Steine ins Loch.

Bürgermeister vermutet altes Bohrloch
Besuch aus dem Weltall ist zwar auch eine Möglichkeit, aber Bürgermeister Johann Augustin hat einen realistischeren Verdacht: "In den 1960er-Jahren gab es Probe-Ölbohrungen, vielleicht wurde da etwas nicht gut abgedichtet." Hobby-Höhlenforscher Erhard Fritsch fällt ihm ins Wort: "Ich tippe eher auf einen Erdfall."

"Auf die Lösung darf man gespannt sein. Das ist eine spannende Sache, ich bin neugierig, was herauskommt - vielleicht eine Sensation", so Entdecker Knoglinger.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden