Do, 23. November 2017

Fahndung läuft

10.03.2012 10:26

Freches Duo soll 30 Mal in Firmen in NÖ eingestiegen sein

Sage und schreibe 30 Einbrüche in Firmen in den niederösterreichischen Bezirken Melk und Amstetten sollen auf das Konto eines Duos aus Rumänien gehen. Wie die Sicherheitsdirektion am Samstag berichtete, ereigneten sich die Taten zwischen 22. September und 3. Oktober 2011. Ein 33-jähriger Verdächtiger befindet sich seit Anfang Februar in U-Haft, nach einem 36-Jährigen wird noch gefahndet.

Die Delikte wurden allesamt in Industriegebieten entlang der Westautobahn verübt. Ziel der Täter waren nicht nur Firmengebäude, sondern auch Lagerhallen und Vereinslokale auf den Arealen. Mehrere Tresore wurden aufgeschnitten bzw. aufgebrochen, erbeutet wurden neben Bargeld überwiegend Lebensmittel und Zigaretten im Gesamtwert von 20.800 Euro. Der Sachschaden beläuft sich auf 52.700 Euro.

Verdächtiger Ende Februar in Rumänien geschnappt
Nachdem die Ermittler den 33-Jährigen als Verdächtigen ausgeforscht hatten, wurde ein internationaler Haftbefehl erlassen. Der Mann konnte dann Mitte Jänner in seiner Heimat Rumänien gefasst und Anfang Februar nach Österreich ausgeliefert werden Er habe sich geständig gezeigt, so die Exekutive, und auch einen Mittäter genannt. Dieser befindet sich noch auf der Flucht, der 36-Jährige sei aber ebenfalls zur Verhaftung ausgeschrieben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden