Fr, 17. November 2017

Wertvolle Lipizzaner

09.03.2012 11:27

Die Hilfsaktion für das bosnische Gestüt Vucijak

Im Dezember berichtete krone.at erstmals über ein staatliches Lipizzanergestüt in der Nähe der bosnischen Stadt Banja Luka, das Max Dobretsberger in seiner Funktion als Leiter des Gestüts Piber der Spanischen Hofreitschule in Wien besuchte. Er war auf der Suche nach genetisch wertvollen Pferden klassischer Linien, fand aber kranke Tiere und katastrophale Zustände vor. Mit Unterstützung von "Krone"-Tierlady Maggie Entenfellner und Helmut Pechlaner konnte er die edlen Pferde vorerst vor dem Hungertod bewahren.

Das Bild, das sich Max Dobretsberger bei seiner Ankunft im Gestüt Vucijak bot, war grauenvoll: Futter und Einstreu waren Mangelware, die medizinische Versorgung der Pferde unzureichend. Den edlen Lipizzanern von Vucijak drohte der Hungertod. Gemeinsam mit der "Krone Tierecke" wurde eine Hilfsaktion ins Leben gerufen, die den Tieren über den strengen Winter ihr Überleben sichern konnte.

Hungernde Pferde mit Futter versorgt
23 Tonnen Heu und über drei Tonnen Hafer wurden ins Gestüt Vucijak zu den hungernden Pferden gebracht (oben durch die Bilder klicken). Ermöglicht wurde dies etwa durch eine Spende des "Aktiven Tierschutz Graz" sowie die Unterstützung tierlieber "Krone"-Leser. Max Dobretsberger legte dabei großen Wert auf Transparenz: "Als Zeuge, dass das Geld richtig eingesetzt wird und das Futter auch zu den Pferden gelangt, konnten wir Oberst Walter Kaltenegger vom in Bosnien stationierten österreichischen Bundesheer gewinnen."

Auch langfristige Verbesserungen geplant
Die zwei Hilfslieferungen kosteten 5.000 und 3.000 Euro. "Nun ist die Hilfskassa ziemlich leer. Wir bemühen uns jetzt intensiv, für die Pferde die notwendigen Medikamente zu organisieren", so Dobretsberger. Zusätzlich soll eine langfristige Verbesserung für die Lipizzaner in Bosnien angestrebt werden. Der österreichische Botschafter vor Ort nahm daher mit dem zuständigen Landwirtschaftsminister Kontakt auf. Dobretsberger: "Wir wollen im kommenden Winter nicht vor denselben Problemen stehen."

Gestütsleiter dankt den tierlieben "Krone"-Lesern
Viele "Krone"-Leser schlugen den Helfern vor, aus dem Gestüt Lipizzaner zu kaufen und damit für Betriebsmittel zu sorgen. Aus rechtlichen Gründen ist dies derzeit leider nicht möglich, da die genauen Besitzverhältnisse noch gerichtlich geklärt werden müssen. Max Dobretsberger möchte den "Krone"-Lesern seinen persönlichen Dank ausrichten: "Ich darf mich wirklich herzlich für eure Unterstützung im Sinne der Lipizzaner bedanken und werde über die zukünftige Entwicklung weiter berichten."

Eine Diashow mit den schockierenden Bildern aus dem Gestüt findest du in der Infobox. Falls auch du den Lipizzanern von Bosnien helfen möchtest:

Spendenkonto:

Lipizzan International Federation
"Help Fund Lipizzaner"
Konto: 50 670 068 215
BLZ: 12000
IBAN: AT89 1200 0506 7006 8215
BIC: BKAUATWW

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).