Mo, 21. Mai 2018

Kostüm in Flammen

08.03.2012 08:15

Tirol: Verletzter (37) nach Feuer bei Umzug gestorben

Der bei einem Faschingsumzug in Innsbruck Mitte Februar schwer verletzte Mann ist tot. Nach Angaben der Polizei erlag der 37-jährige Innsbrucker am Mittwoch in der Universitätsklinik der Tiroler Landeshauptstadt seinen schweren Brandverletzungen.

Auf dem Wagen der "Arzler Muller" war plötzlich die Kleidung zweier Mitwirkender in Brand geraten. Die Untersuchungen seien noch nicht abgeschlossen. Vermutlich habe eine Heizkanone das Unglück ausgelöst, hieß es.

Ein 48-Jähriger, der sich ebenfalls auf dem Fasnachtswagen befunden hatte, wurde auch verletzt. Dieser Mann kam mit Verbrennungen an den Füßen davon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden