Mi, 21. Februar 2018

Strip-Lokal-Besuch

07.03.2012 21:25

ManCity-Star Mario Balotelli erhält 150.000-€-Strafe

Der englische Tabellenführer Manchester City hat seinen italienischen Stürmerstar Mario Balotelli wegen einer Disziplinlosigkeit mit einer saftigen Geldstrafe belegt. Trainer Roberto Mancini bestätigte am Mittwochabend, dass Balotelli ein Wochengehalt, rund 150.000 Euro, bezahlen muss.

"Ich habe mit Mario gesprochen und er hat die Strafe akzeptiert", sagte Mancini vor dem Achtelfinal-Hinspiel der "Citizens" in der Europa League am Donnerstag bei Sporting Lissabon. Balotelli, der bereits zum zweiten Mal in dieser Saison den Zapfenstreich überzogen hatte, räumte am Dienstag seinen Fehler ein.

Der Angreifer war in der Nacht vor dem Ligaspiel am vergangenen Samstag gegen die Bolton Wanderers vor einem Strip-Lokal fotografiert worden. Beim 2:0-Sieg gelang ihm dann ein Tor.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden