Do, 23. November 2017

Großteils geständig

07.03.2012 18:47

Nashorn-Bande in Niederösterreich gefasst

Es war zwar nur ein Nashorn-Horn aus Holz, aber gerade dieses Imitat im Auto entlarvte vier Polen bei einer Polizeikontrolle am Dienstag als gesuchte "Horn-Diebesbande". Die Verdächtigen waren von einem gescheiterten Coup auf Schloss Rastenberg in Niederösterreich gekommen und von der Polizei festgenommen worden. Bei ihrer Einvernahme zeigten sich die Verdächtigen großteils geständig, sie wurden in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Für Hunderttausende Asiaten ist das aus den Hörnern gemahlene Pulver der Nashörner kostbarer als Gold. Denn einem irrwitzigen Aberglauben zufolge soll es die Potenz anregen. An diesem Millionengeschäft wollten offenbar auch vier junge Polen mitnaschen. Das Quartett dürfte auf der Jagd in ganz Europa herumgereist sein. In Gmünd in Niederösterreich war allerdings Endstation. Polizisten begutachteten nämlich auch die Fotos in der Kamera der 20- bis 25-Jährigen.

Fotos machen Polizei die Arbeit leichter
Und die waren äußerst verräterisch: Denn sie zeigten Bilder von einer Unzahl an Nashörnern. Auch aus italienischen Museen. Außerdem in der Bildergalerie: Der erbeutete und später weggeworfene Kunststoff-Rhinozeros-Schädel des steirischen Wirts Hans Tavalato (siehe Infobox).

Bei der Durchsuchung des Autos der Verdächtigen entdeckten die Beamten zudem - neben Einbruchswerkzeug - auch Horn-Imitate aus Holz (weitere Bilder), die offenbar zum Austauschen gegen echte Hörner bereitgelegt waren.

Nashorn-Hörner im Wert von 170.000 Euro gestohlen
Bei der Befragung gab ein 23-jähriger Beschuldigter zu, am 26. August 2011 mit einem Komplizen aus Schloss Rastenberg im Waldviertel zwei Nashorn-Doppelhörner im Wert von 170.000 Euro gestohlen und veräußert zu haben. Auch am Dienstag soll das Quartett versucht haben, erneut in das Schloss einzudringen. Auch dieses Mal hätten es die Männer laut Polizei auf Rhinozeros-Hörner abgesehen. Doch der Coup ging schief, es klickten die Handschellen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden