Di, 16. Jänner 2018

Kann es nicht lassen

02.06.2005 20:32

Fossett steigt schon wieder in die Luft

Er kann es einfach nicht lassen: Nach seiner erfolgreichen Weltumrundung in nur 67 Stunden, bei der er ganz allein in seinem Flugzeug saß, plant der Abenteurer Steve Fossett sein nächstes Abenteuer. Dabei will er einen historischen Flug wiederholen.

Mit dem Nachbau eines Vickers-Vimy-Doppeldeckers will Fossett mit seinem Co-Piloten Mark Rebholz dieselbe Strecke von Neufundland nach Irland fliegen wie zwei Briten im Jahr 1919. Die Piloten hatten für die über 3.100 Kilometer lange Strecke knapp 16 Stunden gebraucht.

Anfang März hat der milliardenschwere Abenteuer einen dreitägigen Rekordflug um die Erde geschafft. Als erster Mensch umrundete der 60-Jährige allein, ohne aufzutanken und ohne Zwischenstopp die Welt. Der Milliardär landete unter dem Jubel und Beifall Tausender Zuschauer in Salina im US-Bundesstaat Kansas, wo er drei Tage zuvor gestartet war. Für die rund 37.000 Kilometer lange Strecke benötigte der passionierte Hobby-Flieger mit seinem Spezialflugzeug "GlobalFlyer" 67 Stunden und eine Minute.

Das könnte Sie auch interessieren
Für den Newsletter anmelden